Ameisencafe
    Ameisenforum
    ANTSTORE SHOP
    ANTSTORE FORUM
    ANTSHOP Schweiz
    Apocrita Shop
    Apocrita Forum

Ameisenhaltung

Diese Seite ist optimiert für Microsoft Internet Explorer ab Version 7, bitte aktualisieren sie Ihren Browser!
Diese Navigation klappt eigentlich auf, Sie werden dies jedoch mit IE6 nicht sehen können.
Um an alle Punkte zu gelangen gehen sie bitte über "Sonstiges" auf das Inhaltsverzeichnis.
Ameisenarten
Sortierung nach: lateinischem Namen | deutschem Namen | Gattungen



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

E

 Eciton burchelli
Einordnung: Ecitoninae (Wanderameisen): Eciton Eciton burchelli

E. burchelli ist eine Art der großen Süd- und mittelamerikanischen Wanderameisen. Wie alle verwandten Arten baut sie keine festen Nester, sondern sog. Biwaks, die aus lebenden Arbeitern bestehen, die sich um Königin und Brut scharen.
Eine nomadische Phase (11 - 16 Tage) wechselt mit einer stationären Phase (19 - 22 Tage) ab, in der der Gaster der Königin zwecks Eierproduktion extrem anschwillt (Physogastrie).
Weitere Informationen

 Ectatomma ruidum
Einordnung: Ectatomminae: Ectatomma Ectatomma ruidum

Ectatomma sind große, sehr robuste und auffallende Ameisen, die sich größtenteils zoophag ernähren. Ihre Nester bauen sie im Boden. E. ruidum-Kolonien bestehen meist aus mehreren Hundert Arbeitern.
Weitere Informationen

 Epimyrma ravouxi
Einordnung: Myrmicinae (Knotenameisen): Epimyrma

Epimyrma ravouxi ist ein Sozialparasit (Dulosis) bei Temnothorax unifasciatus, tuberointerruptus, tuberum, nigriceps und selten bei affinis.

Die Art ist außerdem obligatorischer Sklavenjäger bei Arten des Subgenus Myrafant, wobei der sehr wirksame Giftstachel zum Einsatz kommt.
Die Arbeiterinnen des überfallenen Nestes flüchten entweder, oder werden durch Stiche in die Mundregion bzw. in den Gaster betäubt und sterben dann.
Weitere Informationen


© 2003-2018 ANTSTORE - Impressum - Datenschutzerklärung