Mein Tagebuch (Myrmica rubra)

  • Moin,


    bin zwar Anfaenger, hab aber keine bessere Rubrik gefunden, hier kann diskutiert werden: Mein Tagebuch (Myrmica rubra), Diskussionsthread


    05.03.07
    Zur Ausgangslage: Hab mir vom Antstore nen 30x20x20 mit Deckel und 10ner Loechern besorgt. Dazu nen Ytong (hab dann aber nen zweiten ausm Baumarkt besorgt), einiges Kleinkram wie Öl, Futter, Pinzette, Dichtband usw..


    Als Bodengrund bestellte ich die braune Sand/Lehmischung, die ich gestaltet und eingefeuchtet habe. Als "Tisch" hab ich nen Kalksandstein, auf dem eine wassergetränktes Wattestaecken liegt und einen anderen Stein, auf dem ich puren Honig anbiete. In einer Ecke ist ein Kaktus eingepflanzt, er hat noch ein Minimum an Erde an den Wurzeln, welche auch noch feucht ist. Der Boden ist knochentrocken und steinhart.


    In den Ytong, den ich quasi dreigeteilt habe, kommen sie über einen Haselnußast, welcher im Silikonschlauch endet. In den rechten Teil des Ytong kommen sie ueber den Silikonschlauch, die obersten beiden Kammern koennen sie erreichen, darunter ist ein Schwammstopfen (hat sich schon bewaehrt). Den kann ich entfernen und den unteren Teil freigegeben. Die ganze linke Seite ist nur ueber einen zweiten rueckseitigen Eingang zu erreichen, welchen ich spaeter ueber einen Y-Verbinder oeffnen werde.
    Auf dem Foto sieht man schoen die Feuchtigkeitsverteilung im Stein, die dunklen Flaechen sind feucht.
    Die Bewaesserung laeuft ueber einen Tank, der mit Seramis aufgefuellt wurde. Der Tank ist ca. 10 cm tief und 3 bis 4 cm breit.
    Ich hab die Menge des Wassers, welche benoetigt wird, um den Stein teilweise befeuchtet, vorher ermittelt.


    Vorn hab ich mit Silikon eine mitgelieferte Glasscheibe aufgeklebt.


    Der gesamte Spass steht auf einem an die Wand angebrachten Brett, direkt neben meinem Schreibtisch.


    09.03.07
    Heute ist nun meine Kolonie Myrmica rubra gekommen, ich hatte nur 20-30 Arbeiterinnen bestellt, es kamen aber ca. 45 bis 50, mein Weib hat siie gezaehlt :ant:


    Alle waren wohlauf und nachdem ich eine rote Folie um das Rg gemacht und es in Forni gelegt hatte, schwaermten erstmal ca. 30 aus und gucken herum. Wasser und Honig wurden entdeckt und genutzt, die halbe Pinkimade wurde minimal angeknabbert.


    Spaeter sind Scouts unter den Kaktus gekrochen und kurze Zeit spaeter begann der Umzug. Vorgang wie bekannt; ich konnte 5 Eier zaehlen, sonst nix, eine frische Ameise wurde getragen..


    Nu ist Ruhe, die Ameisen pennen :engel:


    Melde mich die Tage wieder, und hier die Fotos, zurerst der Gesamtueberblick:



    und Koenigin beim Umzug vorm Kaktus:




    Hoffentlich klappts :kaputt:


    Gruesse aus BS


    Janosch


    P.S: Bevor Fragen kommen, da das Überblicksfoto etwas täuscht. Der Silikonschlauch endet auf der Rückseite, was man im Foto sieht, ist mein Trennungsstopfen, der die obersten zwei Kammern vom Rest abtrennt. Der Zugangsschlauch endet auf der Rückseite des Steins und führt in die oberste Kammer.

  • Moin,


    kleiner Zwischenbericht:



    Hier gehts zum Quatschen..: Mein Tagebuch (Myrmica rubra), Diskussionsthread


    10.03.07


    Heute morgen war nichts los, zwei Scouts wandern durchs Fornicarium. Allerdings hat sich eine Arbeiterin in den Ytong verirrt, kam dann raus, um gleich wieder umzukehren und hat sich dann bestimmt ne halbe Stunde im Ytong hingelegt ?( Danach ist sie putzmunter unter den Kaktus gerannt..


    11.03.07


    Moin, im Becken ist Ruhe, die Ants erholen sich wohl noch vom stessigen Transport/Umzug. Gerade hab ich den Futterstein sauber gemacht, bestückt und Wasser neu gemacht.
    Nen Kuchenkrümel biete ich auch gerade an, mal sehen, ob sie ihn nehmen.


    Gestern abend ist eine Arbeiterin gestorben, ich hab sie dann um 23.00 rausgeholt, nachdem sie mehrmals von A nach B transportiert wurde.


    12.03.07


    Hurra, sie sind umgezogen. Heute früh (mein Sohn hats zuerst gesehen) waren alle im Ytong. Es muß doch zu trocken unter dem Kaktus gewesen sein.
    Gestern lag noch eine Tote in der Arena, nach dem stessigen Umzug wohl kein Wunder. Jetzt müssten es noch ungefähr 40 Arbeiterinnen sein..


    Hab gerade die erste Made gefüttert: Es gab nen richtigen Massenauflauf, sogar die Königin ist in den Verbindungsschlauch gekrochen und hat gierig gebettelt. Nun wird gerade die zerteilte Pinkimade den Schlauch hoch gewuchtet. Die waren hungrig :teufel2:


    14.03.07


    Eben hab ich eine kleine "Zählung" vorgenommen: Die Meisen haben Teile der Brutpflege in eine Kammer verlegt, in die ich gucken kann. Auf die Schnelle hab ich zwölf (12) :joint: Larven gezählt, die alle liebevoll umsorgt werden. Der Hauptteil der Brut ist allerdings noch im Gang zwischen Silikonanschluss und 1. Kammer versteckt, dort weilt auch die Königin und viele Arbeiterinnen.


    Eben war der Fotomann da (Danke an Jens J.) und hat nen paar Superfotos gemacht. Hier eine kleine Auswahl, ich hoffe, man kann die Larven erkennen:



    Hier der streng bewachte Hochsicherheitseingang zur Festung:



    Heute abend wird gefüttert :gong:


    22.03.07


    Gut, dass das Forum wieder up ist. War echt beleildigt, erstes Tagebuch überhaupt und dann sowas, naja btt:


    Hab mir heute mit meinem Sohn zusammen Babyheimchen besorgt. Eins liegt schon auf dem Futterstein, mals sehen, wie sie es annehmen.


    Gestern hab ich 15 Larven gezählt, also muß Eiweiß ran... :winken:


    26.03.2007


    Habe festgestellt, dass Myrmica rubra ängstlich auf große und/oder lebende Beute reagiert. Ganze Babyheimchen sind ihnen zu groß, zerteilt sind sie aber i.O. Die verfüttere ich, nachdem ich sie überbrüht und eingefroren habe, so sind sie länger haltbar.
    Gern nehmen sie auch zerteilten Regenwurm
    oder ganze Stubenfliege (Puck;-)


    Larven gibt es jede Menge, die ganz jungen Ladies trauen sich auch nicht aus dem Nest.
    Gut, dass ich im Diskussionsthread erfahren habe, dass die Art keine Puppen hat. Hatte mich nämlich gewundert.....wie das so mit dem Nachwuchs klappen soll :frage:


    Im Ytong ist alles beim Alten, die Durchbohrung zur Rückseite wird als Hauptkammer genutzt, dort sitzt die Königin und 80% der Bande. Larvenpflege ist ausgelagert in die obere rechte Höhle, die darunter wird partiell als Müllplatz genutzt. Allerdings wird der Müll nach und nach in die Arena verfrachtet und in den Ecken gelagert :huepf:


    24.04.07


    Die Meisen vermehren sich, ich habe drei Eierpakete, jedes so groß wie zwei Streichholzköpfe, jede Menge Larven und ca. 10 Nacktpuppen.
    Habe festgestellt, dass die Damen nur lebendes Futter nehmen, totes oder gefrorenes Futter kommt umgehend auf den Müllhaufen :teufel2:



    Bis demnächst mal wieder

  • 15.05.07


    Aktualisierung: Seit dem letzten Mal ist einige Zeit vergangen, die Bande hat sich prächtig entwickelt. Jede Menge Arbeiterinnen sind geschlüpft, nun könnten es so um die 75 bis 85 Damen sein (grob geschätzt). Neulich ist eine beim Kampf gegen eine überdimensionale Wespe ums Leben gekommen und eine ist wohl im Honig verendet. Also seit der Ankunft ganze 4 Opfer....


    Mache extra nen neuen Beitrag auf, denn heute (eben) hab ich entdeckt, dass Geschlechtstiere, ich vermute mal, es sind Männchen, im Ytong rumrabbeln.


    Ist das normal für die Jahreszeit und Größe der Kolonie?


    14.06.07


    Bei mir hat sich einiges getan:
    In der letzten Zeit, ca. 3 Wochen, sind enorm viele Damen geschlüpft, sie haben die "Müllkammer" ausgeräumt und nutzen sie nun auch als Bruthöhle. Tote insgesamt nun 9 Damen seit dem 09.03.07, bei der Menge an Nachwuchs aber wohl verschmerzbar für die ganze Bande


    Es gibt mindestens 4 Männchen, wovon eines nicht ganz sauber ist :huepf: Wann immer etwas in der Arena los ist, kommt er mit raus und versucht, alles zu v*geln, was nicht bei Zwölf auf dem Baum ist :D
    Was mit dem los ist, weiß ich noch nicht, aber ich werds rauskriegen....


    Das Formi wird fast täglich von meinem begeistertem Sohn (bald 5) umdekoriert, die Meisen freuen sich über die neuen Möglichkeiten: Blumen, Steine, Tannenzapfen und was sich so im Garten finden läßt, kommt ins Becken.


    Heute, ganz aktuell, machen sie gerade eine dicke Zecke nieder, die ich aus meinem Hund entfernt habe Ich hoffe, die kriegts richtig :teufel2:


    Ansonsten melde ich mich, wenns spektakuläre :think: Neuigkeiten geben sollte und aktualisiere weiterhin den Thread.


    Demnächst kommt Jens, der Fotomann, und wird mal nen paar Bilder vom Gewusel machen. Dann werde ich auch ein neuen Thread in "Haltunserfahrungen" eröffnen, es gibt nämlich seit ca. 6 Wochen neue Mitbewohner.



    22.08.07


    So Mädels, lange nicht gemeldet, bin aber immer noch da ;-)
    Meine Damen haben sich sprunghaft vermehrt, es sind ca. 160 kleine Racker, einige Geschlechtstiere und ein Riesenstapel Nachwuchs vorhanden.
    Ich war fast drei Wochen im Urlaub, das Formi war mit lebenden Beutetieren, einem gr. Tropfen Honig und einem Wassertank (RG) ausgestattet. Als ich wieder nach Hause kam, führte mich der erste Weg ins Arbeitszimmer: Tada, alle wohlauf, in der ganzen Zeit gab es zwei Tote, welche auf dem Müll lagen. Allerdings war die Bande ausgehungert und ich mußte gleich aus dem Garten Nachschub besorgen.


    Leider war Jens, der Mann mit der Kamera, noch nicht da, sonst hätte ich euch noch weitere Mitbewohner präsentieren können :offtopic:
    Aber was nicht ist, kann ja noch.....


    Von Winterschlaf noch keine Spur, die Damen sind weiterhin sehr aktiv und vermehren sich prächtig.


    Bis die Tage mal wieder


    Grüße


    J.

  • 13.02.08


    Mission Winterruhe erfolgreich abgeschlossen :huepf:


    *Exkurs*
    Letztes Jahr hab ich mich nicht mehr gemeldet, hatte eine wichtige Prüfung (Staatsexamen) und konnte daher nicht mehr so rege am Forumsleben teilnehmen.


    Nun zu den Damen: Sie haben sich im letzten Sommer zahlreich vermehrt und sind mit ca. 160 Damen in den Gartenschuppen umgezogen. Erst noch mit Becken, also dort die Aktivität nachließ, nur im Ytong. Als es dann kaelter wurde, verfrachtete ich den Stein auf den Dachboden. Dort war es minimal -0,5 Grad, dass sollte gehen.


    Sie bildeten einen schönen Klumpen, so dass kein Blick auf die Königin während der Dachbodenphase möglich war.


    Als dann am letzten WE die Temperaturen doch überraschend stark gestiegen sind, immerhin auf dem Dachboden 16,5 Grad, habe ich die Winterruhe sanft ausklingen lassen.


    Seit vorgestern stehen sie wieder an ihrem gewohnten Platz neben meinem Schreibtisch und haben den Normalbetrieb aufgenommen. Die Königin ist wohlauf und eine ganze Menge an Brut wird umsorgt. Die Meisen haben schon zweimal den Honigstein leergeputzt und die erste Fliege, welche ihren Weg ins Becken fand, wurde so attakiert, dass ihr Blut bis an die Scheibe gespritzt ist :liar:
    Bis heute mussten zwei weitere Fliegen ihr Leben für die Ameisen lassen, der Hunger treibt es rein.


    Ich mache heute nachmittag, wenn mehr in der Arena los ist, mal ein paar Fotos. Hoffe, sie werden gut, denn ich verfüge nicht über eine gute Ausrüstung.


    Im letzten Bild kann man mit Fantasie die Gyne erahnen, sie sitzt in der oberen Höhe links vom Durchgang, welcher nach unten führt. Sie ist dunkler als der Rest und natürlich ne Ecke größer.

  • 21.02.08


    Die Winterzeit ist definitiv beendet, hier die Fotos der ersten offiziellen Fütterung; es gibt Heimchen. Hab heute aus dem örtlichen Tierladen 5 Stück besorgt, die werden erstmal gefüttert und dann verfüttert :hang:




    http://www.ameisencafe.de/thread.php?threadid=2351




    Anbei nen paar Fotos, ich hoffe, man erkennt die Banane ;-)

  • 13.05.08


    Kleiner Zwischenbericht: Die Bande vermehrt sich rasend schnell, es sind mind. 25 weibl. Geschlechtstiere vorhanden und Arbeiterinnen sind mittlerweile unzählbar geworden. Der Hunger ist gerade sehr groß, muß täglich mehrere Heimchen und Fliegen reinwerfen :hang:



    Neulich haben ganz viele Geschlechtstiere eine Traube am Nestausgang gebildet, die waren wohl startbereit :winken:



    Demnächst mal wieder nen paar Fotos.

  • 02.07.08


    Kleiner Zwischenbericht:


    Mittlerweile sind es unüberschaubar viele Damen geworden, geflügelte Geschlechtstiere zuhauf und die Produktion läßt etwas nach. Aktivität sehr hoch und die Stimmung ist aufgeheizt :teufel2:


    Wie schon geschrieben kann ich keine Zahlen mehr nennen, es ist durch die Masse und das Gerenne nicht mehr möglich, einen Überblick zu bekommen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!