Was lest ihr denn so?

  • Ich lese gerade "Der Schwarm" von Frank Schätzing. Sehr spannend - kann ich nur weiter empfehlen. Hier der Klappentext:

    Quote

    Vor Peru verschwindet ein Fischer. Spurlos. Norwegische Ölbohrexperten stoßen auf merkwürdige Organismen, die Hunderte Quadratkilometer Meeresboden in Besitz genommen haben. Währenddessen geht mit den Walen entlang der Küste British Columbias eine unheimliche Veränderung vor. Nichts von alledem scheint miteinander in Zusammenhang zu stehen. Doch Sigur Johannson, Biologe und Schöngeist, glaubt nicht an Zufälle. Auch der indianische Walforscher Leon Anawak gelangt zu beunruhigenden Schlüssen: Eine Katastrophe kündigt sich an. Die Suche nach dem Urheber konfrontiert die Forscher mit ihren schlimmsten Alpträumen. Frank Schätzing insziniert den Feldzug der Natur gegen den Menschen als atemberaubendes Schreckensszenario mit Tempo und Tiefgang.

  • Früher hab ich auch noch solche "Fetten" Bücher mit Krimis (Die drei ???) gelesen. Heute eher selten. Die drei ?? hör ich eig. nur noch als Hörspiel! Wenn ich lese dann Comics wie LTB oder Micky Maus (Nicht lachen ich interesiere mich nur für die Comics!^^) und PC GAMES!!

  • Meine Mom hat das Hörbuch zu "Der Schwarm" bestimmt schon fünf mal gehört.
    Aber jetzt zu mir.
    Also eigentlich les ich net viel ausser Büchern über Ameisen oder PC-Spielezeitschriften. Wenn ich dann doch mal ein richtiges buch lese dann meistens was von Michael Moore oder Eragon (kann teil 4 kaum noch erwarten).

  • Ich bin Jeffery Deaver-Fan, lese aber sonst auch recht viel Science-Fiction und Fantasy.


    An Jeffery Deaver finde ich genial, dass er es unglaublich gut schafft, Spannung aufzubauen und es dem Leser ermöglicht, sich in die Personen hineinzuversetzen, sowohl in die "guten", als auch in die "bösen". Wobei nicht immer ganz klar ist, wer auf welche Seite gehört. Manchmal wird nämlich die gesamte Handlung von einer anderen Seite beleuchtet, oder der Leser stellt fest, dass er sich in einem Charakter getäuscht hat, weil hinter seinen Handlungen ein ganz anderes Ziel steckt als das vordergründige. Dazu kommt noch, dass Deaver bei seinen Krimis recht viel Recherche betreibt, sodass man durchaus etwas daraus lernen kann (sei es etwas über kriminaltechnische Ermittlungsmethoden, die Computer-Kultur, oder psychologische Verhandlungen mit Geiselnehmern, kommt ganz auf das Thema an).


    Meine Lieblingsbücher von ihm sind (ich kopier' mal einfach den Klappentext hier rein):


    Lautloses Duell:

    Quote

    Angst und Schrecken breiten sich im Silicon Valley aus. Unter dem Codenamen Phate hackt sich ein Mörder in die Computer seiner zukünftigen Opfer ein. So erfährt er ihre intimsten Geheimnisse und kann sie in eine tödliche Falle locken. Um den Täter endlich zu entlarven, wählt Detective Anderson einen ungewöhnlichen Weg: Er bittet Wyatt Gillette, Computergenie und zurzeit in Haft, um Hilfe. Wyatt bekommt einen Rechner gestellt, als Gegenleistung soll er Phate aufspüren. Ein nervenzerreißendes Duell beginnt ...


    Die Schule des Schweigens:

    Quote

    Entflohene Schwerverbrecher locken mitten in Kansas einen Schulbus in die Falle. Sie wollen im Austausch gegen ihre Geiseln einen Hubschrauber. Für FBI- Spezialisten Potter beginnt ein nervenzerfetzender Wettlauf mit der Zeit, um das Leben der acht gehörlosen Mädchen und ihrer beiden Lehrerinnen zu retten.


    Der gehetzte Uhrmacher:

    Quote

    Er mordet mit der Präzision eines Uhrwerks und hinterlässt am Tatort keinerlei Spuren, dafür aber stets Uhren eines bestimmten Fabrikats. Jeffery Deavers Ermittlerpärchen Amelia Sachs und Lincoln Rhyme muss erkennen, dass Der gehetzte Uhrmacher ein absolut gleichwertiger Gegner ist.


    Ein Pier am Ufer des Hudson River in der Nähe von Greenwich Village und eine Seitengasse unweit des Broadway –- zwei Schauplätze von ungewöhnlichen Mordtaten, die nur durch ein nicht unwichtiges Detail miteinander in Verbindung gebracht werden können. Identische Uhren nämlich, die der Mörder an den Tatorten zurückgelassen hat. Sachs und Rhyme stehen ohne Spuren und Motiv da. Allerdings können Sie die Uhren bis zum Händler zurückverfolgen und erfahren zu ihrem Entsetzen, dass der Kunde zehn Stück des Fabrikats erworben hat. Womöglich gilt es also weitere Morde zu verhindern? Wie durch ein Wunder schlagen zwei weitere Mordversuche fehl. Ungewöhnlich für einen Täter, der sonst mit jeder nur denkbaren Perfektion zu Werke geht. Doch auch die überlebenden Zielpersonen können sich keinen Reim auf die Mordanschläge machen. Zu allem Überfluss macht Amelia Sachs eine schwere Krise durch, weil ihr verstorbener Vater, ebenfalls Cop und ihr großes Vorbild, unter schweren Korruptionsverdacht geraten ist. In dieser Situation stößt die Verhörspezialistin Kathryn Dance zum Team und aller Skepsis Lincolm Rhymes zum Trotz bringen ihre überragenden Fähigkeiten die Ermittlungen endlich auf die richtige Spur.


    Jeffery Deaver ist ein wirklich abgefeimter Thriller gelungen, in dem er seine Leser und die Helden des Romans immer wieder auf falsche Fährten und in Sackgassen lockt. Nebensächlichkeiten erweisen sich als bedeutsam, augenscheinlich Bedeutsames als völlig belanglos. Hochspannung löst sich in ein Nichts auf, entspannte Situationen eskalieren urplötzlich. Die Handlung kulminiert in einem Wettlauf gegen die Zeit und in einem wiederum sehr überrraschenden und klug gesetzten Schlusspunkt. -- Ulrich Deurer


    Zudem bin ich Fan einer recht unbekannten Buchreihe, die leider abgesetzt wurde: Die Abenteuer/Science Fiction-Reihe Mystery Park von Andreas Schreiner. Es handelt sich eigentlich um eine Kinder/Jugendbuchreihe die ich vor einigen Jahren (mit 15, glaube ich) in der Stadtbücherei entdeckt habe. Die ist aber m.E. auch noch für Erwachsene interessant. Es geht um einen Freizeitpark, der von einer Computerfirma namens Gigaplex gebaut wurde. Er ist unterteilt in den Mystery Park, zu dem nur Unter-17-Jährige zutritt haben, und in Aurora, in das nur ehemalige Mystery-Park-Besucher dürfen. Dort wird versucht, Natur und Technik miteinander zu verbinden, demnach gibt es dort Wälder, Seen, Inseln und Berge, in denen man sich austoben kann. Dort sind überall Geheimnisse versteckt sind, sei es ein riesiges unterirdisches Schwimmbad oder auch nur ein kleiner Whirlpool, der erst funktioniert, wenn man eine unscheinbare Insel mit einem Boot ans andere Ende der Wasserlandschaft bringt und dort an versteckte Wasserschläuche anschließt. Die müssen natürlich erst einmal gefunden werden.


    In den Büchern geht es um die Freaks, die dort zahlreiche Abenteuer erleben (den Link mit den Klappentexten habe ich angegeben). Die Freaks sind auch Jugendliche, die versuchen, für Ordnung zu sorgen, indem sie mit Hilfe der kostenlos zur Verfügung gestellten Technik kleine Reparaturen durchführen, Streitigkeiten schlichten und die Parkanlagen erforschen.


    Ich habe mir beim Lesen immer gewünscht, dass es einen solchen Park wirklich gibt. Aber sowas bezahlt natürlich keiner ;)

  • Ich bin eigentlich ein absoluter Fantasy-Fan, hab mich aber auch zu anderen Roman hinreißen lassen.


    Ich hab die Herr der Ringe Trilogie x-mal gelesen und war jedesmal wieder begeister. Nach dem Hobbit hab ich mir dann auch das Sillmarilion zu Gemüte geführt, muss aber dazu sagen, dass es eher für hoffnunglose Herr der Ringe Fans ist(meine Wenigkeit^^), es ließt sich mehr wie eine Geschichtskronik als einen Roman.


    Sehr gut gefallen hat mir der Schwerttänzer-Zyklus, ich war jedoch nie ganz sicher für welche Altersgruppe er wohl geschrieben ist. Manchmal denke ich es ist eher eine jüngere Schreibweise, doch dann geht es wieder um ähhm sehr verbindende Zwischenmenschlichkeit und das zum Teil blute Kämpfen mit immer neuen Gegner. Ach ja anzumerken wäre, das es auch Fantasy ist, da es Magie und Zauberschwerter und was weiß ich alles gibt^^. :crazy:


    Schön brav bin ich auch dem Mainstream gefolgt und hab alles verschlungen was Dan Brown so hergibt. :dance:


    Momentan hänge ich an dem Buch "Im Takt des Todes" von David Baldacci, welches ich letztens geschenkt bekommen hab.
    Ich bin zwar noch net so weit, aber ich denke es wird ziemlich gestöhrt...wie auch das letzte Buch, dass ich von dieser Person bekommen habe. Es war Dickicht von Scot Smith, naja ich war nicht so überzeugt von ihm, schon spannend, aber für meinen Geschmack zu abartig und widerlich an manchen teilen.

  • Hallo zusammen!


    Ich lese im Moment eine Info-Broschüre über Berufsunfähigkeitsversicherungen . Ich bin nämlich am Überlegen, ob ich eine BU-Versicherung abschließen soll. Bislang konnte ich mich allerdings noch nicht entscheiden, da so eine Versicherung wie jede andere Versicherung sowohl Vor-als auch Nachteile hat. Bevor ich mich für oder gegen eine BU-Versicherung entscheide, möchte ich mich hinreichend informieren.

  • Also ich hab das ganze letzte Jahr nur Bücher von einer Reihe gelsesen. Nämlich Warhammer 40.000 Bücher (davon gibt es über 40 Stück).
    Hab sie aber nicht selber gekauft, nur von einem Freund ausgeliehen. Hab letztens erst die Reihe durchgelesen die von dem 1. Tanith handelt. Sind schon viele Bücher.


    Momentan lese ich aus Schulischen Gründen "Das Parfum" und muss dazu Aufgaben machen, wie zum Beispeil das Buch in Sinnabschnitte zu unterteilen und deren Inhalt wiederzugeben. Eine Zeitleiste, ein Personenverzeichniss und mehr mehr muss ich auch noch machen...


    Meine Lieblingsbücher sind 1984, Geisterkrieger, Herr der Ringe und mehr weiß ich grade nicht obwohl ich wirklich viel lese.


    Tja ^^ das war's


    lg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!