Bestimmung Fund Heimreise aus Frankreich

  • Heyho,


    seit Jahren (und inzwischen mit Kindern) will ich mal wieder ein paar Ameisen halten um den Kindern zu zeigen wie sie sich vermehren.
    Im Frankreichurlaub hatte ich spontan die Idee eine Lasius kollonie "anzuschaffen" oder noch besser zu fangen.


    Auf dem Rastplätzen bei der Heimreise flogen mir immer wieder Männchen (insgesamt 3 stück) auf 2 verschiedenen Rastplätzen ins essen oder ins Auto ... also hab ich dann bei einer kurzen Pause bei Metz (Frankreich) auf einer Raststätte bei Sonnenuntergang geschaut ob ich eventuell eine Gyne finde ... und da krabbelte auch schon was verdächtiges an einem Boardstein.


    Gefangen haben wir sie gestern wie gesagt auf einem Rastplatz bei Metz ca 50-100 KM von der Deutschen grenze auf der A4 *G*


    Ich würde auf ne Lasius sp tippen ...


    Jedenfalls liegt sie nun erstmal im reagenzglas mit Tank abgedunkelt rum .... leider sind die Bilder durch das Glas nicht wirklich optimal ... größe schätze ich mal um die 1 cm ... genau möchte ich nun nicht wegen stress weiter messen


    Was meint ihr so? :smiling_face:

    • Official Post

    Ich würde ebenfalls sagen, dass es sich um eine Lasius spec. handelt, aber die Art kann ich nicht ohne weiteres bestimmen. Ist die Unterseite heller, oder anders gefärbt?


    Claustral gründend, das kann man trotzdem sagen, man sieht es am fetten Hinterleib. Du kannst sie also ohne weitere Fütterung einfach in Ruhe abgedunkelt gründen lassen.

  • Ja die Graphik kenne ich auch bzw hab ich schon gefunden gehabt. ohne Blitz schaut sie etwas dunkler aus und mi blitz eher so wie eine flavus. die Fühler sind bei der Flavus auch etwas mehr unterteult und der Gaster erscheint mit eher so flach wie bei flavus ... niger ist da etwas praller find ich ....


    Also eher flavus eventuell ..... will sie nun erstmal nichtmehr aufdecken sondern warten bis erste Arbeiter da sind :smiling_face:

    • Official Post

    Bei Lasius flavus und Zwillingsarten (immerhin gibt es dann doch ziemlich viele sehr ähnlich aussehende Lasius-Arten) ist die Unterseite in jedem Fall etwas gelblich, also deutlich heller abgesetzt als der restliche Körper. Für die Haltung dürfte das kaum eine Rolle spielen, ob es jetzt eine Lasius flavus ist oder meinetwegen Lasius myops, da in der Haltung das Futter ohnehin dasselbe ist. Außer du möchtest eine Wurzellauszucht aufmachen :smiling_face:


    Btw, ganz vergessen: Willkommen zurück, Mauermeise! Mal ein Name aus ganz frühen Zeiten, freut mich immer, wenn die alten Hasen zurückfinden! :winking_face:

  • hehe, eine Wurzellauszucht wirds dann doch nicht werden :smiling_face:


    bin aber gerade fleißig am überlegen wie das Formi denn sein wird.


    Und ich freu mich nun auch mal wieder was mit ameisen zu machen :grinning_squinting_face:
    Es hat sich aber da einiges getan muss ich sagen. sehr viele neuen ansätze im Design ... letztendlich ist die Haltung aber immernoch so wie immer .... wie solls auch anders sein :smiling_face:


    und ich fands spannend das ich mein PW noch wusste *G*

  • Hab tatsächlich eben erst dein Posting gelesen und inzwischen ist die Gyne in Winterruhe.
    Wenn sie es nicht schafft schafft sies nicht ... mich wundert es nur weil ich eine später gesammelte Lasius sp (niger?) mit 14 Arbeiterinnen in die Winterruhe geschickt hab ... beide lagen bei gleicher Temperatur ... naja wie dem auch sei. schaun wir mal was draus wird ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!