Welche Drainage in Erdnestern

  • Hallo Ameisenhalter, ich wollte mal fragen was ihr als Drainage in euren Erdnestern verwendet. Hintergrund ist dieser:
    Ich habe bisher meistens Seramis verwendet, weil es mir erlaubt die Farm von unten zu befeuchten. Das Wasser steigt auf und kommt in direkten Kontakt mit der Erde. Erde feucht, Ameisen glücklich.

    Doch das ganze hat einen Haken: Seramis wiegt nur sehr wenig und wird auch von kleineren Arten mühelos ausgegraben. D.h. im schlimmsten Fall keine Drainage mehr und überall rote Steinchen an der Oberfläche: Ameisenhalter unglücklich.

    Ich hab auch Trennschichten versucht, aber ohne viel Erfolg. Fliegengitter (Plastik, Nylon o.ä.) wurde von Camponotus zerbissen, andere Arten finden immer irgendwie / irgendwo eine kleine Falte wo sie außenrum kommen. Andere Materialien waren zu dick. dadurch ging der Kontakt zwischen Drainage und Erde verloren und die Erde trocknete aus.


    Was verwendet ihr? Ein schwereres Material als Drainage? Eine bessere Trennschicht? Rote Erde? ^^

    Bin gespannt, Danke!

  • Was verwendet ihr? Ein schwereres Material als Drainage? Eine bessere Trennschicht? Rote Erde? ^^

    Bin gespannt, Danke!

    Hallo Teff!

    Willkommen im AmeisenCafe! :winken2:


    Ich kann dir da leider nur sehr wenig weiterhelfen. Ich habe bislang keine Erdfarmen gehabt. Ich denke das Material hängt auch von der Art und ihrer Herkunft ab.


    Ich kann dich also nur auf einen unserer erfahrenen Profis ice_trey, fink2 und Ralph verweisen. Sicher erhältst du bald eine Antwort.


    Schönen Abend noch!

    LG. ForceMaster!

  • Hi Teff,


    tatsächlich ist der Ansatz mit Fliegengaze nicht so verkehrt, aber da würde ich einfach eine aus Metall nehmen, denn da werden sich auch Camponotus-Arten schwer tun. Bei sehr kleinen Arten muss man natürlich auch sehr feine Metallgaze kaufen.


    Das Ganze muss man dann auch sehr sorgfältig am Becken anbringen, damit sich keine Lücken an den Kanten bilden, unter die die Ameisen einfach durchlaufen oder sich durchdrücken können. Das kann man mit Silikon am Beckenrand befestigen, dann ist das auch dicht. Das Silikon kann man auch bei Bedarf wieder entfernen später, falls man das Becken anderweitig verwenden will. Ist zwar etwas mühselig, wenn es rückstandsfrei sein soll, geht aber mit entsprechenden Schabern/Kratzern schon.


    Hier wie ich das meine, hoffe es wird klar (Bild kann man vergrößern):



    Würde da schonmal die Drainageschicht einfüllen, ann die Gaze darauf legen, mit ein paar Gegenständen an den Kanten beschweren, damit sie schön flach liegt und dann einfach das Silikon ran. Muss ja auch nicht hübsch werden, da dann ohnehin das Erdmaterial darüber kommt.


    Bei einer Farm ist das schon weitaus schwieriger, als bei einem Erdnest und ich muss sagen da hab ich auch keine gute Lösung - in das schmale Teil eine Gaze zu fummeln und dann auch noch zu befestigen... Puh.



    Ansonsten ist es eben leider so, dass die Ameisen sich nicht an unsere Vorstellungen halten - kennt man ja. Die Ameisen graben sich oft gleich bis ganz unten durch und tragen fleißig die Drainageschicht ab. Im schlimmsten Fall ist das natürlich nicht förderlich für die Stabilität des Materials darüber.

    Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.

    Edited once, last by ice_trey ().

  • Hey ihr zwei, Dankeschön + Dankeschön :S Stimmt, Silikon wäre tatsächlich einen Versuch wert! Ich probiere das mal aus in einem Einmachglas. Das hat einen recht großen Grundriss, da komme ich vermutlich gut in die Ecken. Aquariensilikon hab ich mit etwas Glück auch noch im Keller. Das Nest ist für Myrmica rubra (die werden einfach nie langweilig) - da geht sicher auch mein Nylon- (o.ä.) Netz. Auch noch im Keller. Los gehts - ich berichte ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!