Posts by Teff

    Hey ihr zwei, Dankeschön + Dankeschön :S Stimmt, Silikon wäre tatsächlich einen Versuch wert! Ich probiere das mal aus in einem Einmachglas. Das hat einen recht großen Grundriss, da komme ich vermutlich gut in die Ecken. Aquariensilikon hab ich mit etwas Glück auch noch im Keller. Das Nest ist für Myrmica rubra (die werden einfach nie langweilig) - da geht sicher auch mein Nylon- (o.ä.) Netz. Auch noch im Keller. Los gehts - ich berichte ...

    Hallo Ameisenhalter, ich wollte mal fragen was ihr als Drainage in euren Erdnestern verwendet. Hintergrund ist dieser:
    Ich habe bisher meistens Seramis verwendet, weil es mir erlaubt die Farm von unten zu befeuchten. Das Wasser steigt auf und kommt in direkten Kontakt mit der Erde. Erde feucht, Ameisen glücklich.

    Doch das ganze hat einen Haken: Seramis wiegt nur sehr wenig und wird auch von kleineren Arten mühelos ausgegraben. D.h. im schlimmsten Fall keine Drainage mehr und überall rote Steinchen an der Oberfläche: Ameisenhalter unglücklich.

    Ich hab auch Trennschichten versucht, aber ohne viel Erfolg. Fliegengitter (Plastik, Nylon o.ä.) wurde von Camponotus zerbissen, andere Arten finden immer irgendwie / irgendwo eine kleine Falte wo sie außenrum kommen. Andere Materialien waren zu dick. dadurch ging der Kontakt zwischen Drainage und Erde verloren und die Erde trocknete aus.


    Was verwendet ihr? Ein schwereres Material als Drainage? Eine bessere Trennschicht? Rote Erde? ^^

    Bin gespannt, Danke!

    Gleich vorweg: leider nein, da muss ich aktuell noch passen. Auch wenn ich das natürlich total gut und spannend finde! Gibt immer mal wieder Berichte darüber - und evtl. ja dann hier auch mal den ein oder anderen ;)

    Ein bisschen gewundert habe ich mich immer über den starken Fokus auf Waldameisen! Weil sie so nützlich sind? Weil sie wirklich seltener sind als andere Arten? Sind sie einfach leichter umzusiedeln als andere Arten (i.d.R. polygyn, große Kolonien, großer oberirdischer Nestteil, etc)?


    Du hattest ja die Haltung der bayerischen Sektion zum Thema Ameisenhaltung schon angesprochen. Ich zitiere mal direkt aus dem ersten Absatz auf der Startseite https://ameisenschutzwarte-bayern.de:

    Quote

    Die Mitglieder der Ameisenschutzwarte LV Bayern e.V. verurteilen den Import und den Handel mit Ameisen in Deutschland auf das Schärfste. [...] Die Haltung von heimischen Arten zum Zwecke der zur Schaustellung lehnen wir ebenso ab, wie die private Haltung dieser Ameisen.

    Das ist bestimmt nicht förderlich für das Gewinnen neuer (besonders junger) Mitglieder. Bert Hölldobler hat in einem Interview erzählt, dass er als Kind einheimische Arten gehalten hat. Wäre schon schade gewesen, wenn er das nicht gemacht hätte.

    Ich will aber nicht meckern - ich hab großen Respekt davor, dass Menschen sich in ihrer Freizeit engagieren und damit unser aller Natur schützen. Dankeschön :)

    Ja genau, 25mm Glas/Fliesenbohrer mit Diamantkrone. Ganz glatt sind die Gläser wirklich nicht - aber zum Bohren und Verschrauben (notfalls mit Dichtungsring) gut genug. Normalerweise lege ich mir das Glas flach hin, fixiert zwischen zwei Bretter o.ä. damit es nicht wegrutscht. Dann kommt ein großzügiger Ring aus Plastilin aufs Glas, um die Stelle wo das Loch hin soll. Da dann etwas Wasser reinfüllen und quasi unter Wasser bohren. Den Bohrer zuerst schräg ansetzen und nur eine Seite anritzen, sonst wandert er übers ganze Glas. Langsam aufstellen und gemütlich ohne Druck durchbohren. Gibt sicher viele Videos die das besser erklären als ich :)

    Am Ende ist es bei mir nie ganz perfekt, aber Kratzer und Ecken verschwinden dann unter der Kabelverschraubung :D

    Mein Favorit für diy Farmen / Erdnester sind eckige Einmachgläser (siehe Drahtbügelgläser, Bügelgläser)! Die sind ziemlich robust, verkratzen nicht und haben keine Silikonfugen die die Ameisen zum Ausbrechen nutzen können. Den Überhang unter der Öffnung kann man prima (und schön!) mit Parafin absichern. Die Oberfläche lässt sich dank der großen Öffnung auch gut gestalten. Da die Ameisen viel Platz zum Graben haben sieht man vom Nest natürlich wenig - Geschmackssache : )

    Einfach Bügelverschluss entfernen, links und rechts eine 25mm Bohrung rein für M25 Kabelverschraubungen / Würgenippel, unten eine 3mm Bohrung um die Drainage zu bewässern (ggf. absichern!).

    Die Gläser gibt es in unterschiedlichen Größen (3 Liter und mehr) z.B. bei flaschenland.de, glaeserundflaschen.de. Teuer sind nur die (Fliesen/Glas-) Bohrer, nicht die Gläser ...