Ameisenhaltung.de

Dein Portal zur Ameisenhaltung

  • Hatte mich gewundert, weil im letzten Jahr mir nicht solch ein Verhalten nach der Winterruhe aufgefallen war.

    15:18
  • Sofern die Arbeiterinnen wieder friedlich sind, passt das ja. Letztlich ist eine gewisse Abweichung im Duft auch Usus z.B. bei diversen polygynen Arten. Also eine gewisse Toleranzschwelle scheint es zu geben. Wenn man z.B. bei einer großen Formica Kolonie mit mehreren Nestern Arbeiterinnen von einem weit entfernten Nest ins andere setzt, reagieren die dort "stationierten" Arbeiterinnen durchaus auch etwas misstrauischer - da wird auch mal kurz ein Fühler oder Bein gepackt und dann geht´s weiter, weil doch soweit alles passt. Soweit meine Erfahrung dazu.

    10:24
  • Guten Tag,

    14:14
  • Erstmal will ich sagen dass ich nicht sicher bin ob man hier ein reinschreiben soll, also tut mir leid wenn ich hier irgendwo reinplatze. Ich habe heute einige Ameisen gefangen und habe einige Fragen dazu. Es sind drei geflügelte Ameisen mehr als doppelt so groß wie die Arbeiterinnen die drumherum zu finden waren. Ich war mir nicht ganz sicher ob es sich um Männchen handelte, aber als ich gesehen habe dass die eine versucht hatte die andere zu befruchten bin ich davon ausgegangen es sich dabei um eine Königin handeln muss. Ich habe beide gefangen und noch nicht getrennt. Nun ist mir aber aufgefallen dass sich das vermeintliche Weibchen heftig gegen die Befruchtung wehrt und sich beide zudem sehr ähnlich sehen. Jetzt möchte ich gerne fragen, ob es sich einfach ein verwirrtes Männchen handelt und ich sie freilassen sollte, oder ich doch eine Königin gefangen haben könnte.

    14:22
  • Hi Phoenix, du kannst die Shoutbox durchaus für kurze Fragen verwenden. Ansonsten stehen dir auch unser Forum (https://www.ameisenhaltung.de/cafe/) und der Discord (https://discord.com/invite/qAZjkrvXcR) zur Verfügung.

    10:17
  • Könntest du bitte die Ameisen fotografieren und im Forum oder Discord die Fotos zeigen? Zu dieser Jahreszeit schwärmen in Deutschland eigentlich fast nur Arten, die unter besonderem Naturschutz stehen und die man daher keine falls halten darf - es wäre eine Straftat. Daher wäre es wichtig, herauszufinden, was du da eingesammelt hast. Dafür steht dir gern das Bestimmungsforum zur Verfügung (Bestimmung von Ameisen).

    10:19
  • Welche Ameisen Shop s versenden Ameisen in die Schweiz

    20:20
  • Ich glaube ziemlich einige, schau dich mal hier um: Ameisenshop-Liste

    20:29
  • Wenn eine bestimmte Art suchst, ist diese Seite ganz hilfreich: https://antcheck.info/

    20:30
  • Ok danke

    21:03
  • Ein allgemeiner Hinweis an alle "Ameisenjäger" da draußen: Denkt bitte daran, dass momentan v.a. Ameisenarten in der DACH-Region schwärmen, die unter Besonderem Naturschutz stehen und deren Einsammeln strafbar ist, so z.B. Formica rufa, Formica polyctena, Formica pratensis und einige weitere. Ameisenköniginnen sollte man jedoch nur einsammeln, wenn man sich der Art möglichst sicher ist. Ameisen, die einen rot-schwarzen Körper haben, sollte man besonders kritisch bewerten, v.a. wenn man sich der Gattung Formica schon sicher ist. Wir stehen gerne bei Bestimmungen zur Verfügung, die man möglichst unmittelbar nach Einsammeln der Königinnen einsteuern sollte: Bestimmung von Ameisen

    12:46
  • Wo sehe ich welche Art wann schwärmt

    10:19
  • Schwärmzeiten - Ameisenhaltung.de Und nochmal der Hinweis, dass momentan v.a. Besonders geschützte Formica-Arten schwärmen.

    10:54
  • Frage an alle (wegen einer Nutzermeldung): Hat irgendwer noch das Problem, täglich automatisch ausgeloggt zu werden, obwohl z.B. keine Cookies gelöscht wurden o.Ä.?

    Eigentlich sollte eine Session standardmäßig nämlich 60 Tage gültig sein, damit man sich nicht ständig neu anmelden muss... (natürlich nur, wenn man selbst keine Einstellungen im Browser nutzt, dass z.B. Cookies nach Schließen eines Fensters gelöscht werden o.Ä.)

    11:18
  • Ich deute das als Nein :grinning_face_with_smiling_eyes:

    16:28
  • Ein paar gute Wünsche an alle da draußen, die vom Hochwasser betroffen sind, egal ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Haltet die Ohren steif.

    14:24
  • Wie sieht bei deinem Heimatort aus? Gerade in den Nachrichten erwähnt worden

    21:55
  • Danke der Nachfrage, Ja, Babenhausen war schon ein wenig öfter in den Medien zuletzt. Ortskern immer noch komplett unter Wasser, auch in den Randgebieten viele vollgelaufene Keller. Da ist so viel Wasser auf und im umliegenden Boden, dass es das einfach von außen über das Erdreich in Kellerschächte usw. rein drückt, selbst wenn der Fluss gar nicht so nahe ist. Und das in Mengen, dass das Wasser in den Kellern teils bis zur Decke stand.

    Feuerwehr konnte bis gestern nicht kommen, bzw. kamen und sagten, dass sie keine Geräte haben um zu helfen, weil sie im Ortskern gebunden waren - da ist es katastrophal. Trinkwasser musste man abkochen, seit gestern Nachmittag geht´s wieder. Wasser kommt auch im Randgebiet immer noch über die überlasteten Kanäle, also den Abfluss rein, zum Glück recht sauber. Muss man stetig abpumpen, sonst sind die Keller wieder voll. Man will nicht wissen, wie es ohne das Hochwasserkonzept gewesen wäre, das seit dem letzten großen Hochwasser 2002 umgesetzt wurde, denn der Fluss wurde renaturiert und Überflutungszonen geschaffen. Trotzdem waren die umliegenden Felder ein reißendes Fließgewässer.

    10:05
  • Das ist nur ein Ort, in vielen anderen sieht es ganz ähnlich aus. Die Orte an der Donau bekommen jetzt erst das ganze abfließende Wasser von den Zuflüssen - denen geht´s seit gestern genau so oder es kommt erst noch heute. Insgesamt muss man sagen, gibt es zum Glück bis jetzt kaum Verletzte oder gar Tote, aber zwei Feuerwehrmänner sind im Einsatz gestorben bzw. vermisst und einen toten Bürger hat man geborgen. Schön ist, dass sich die Leute wirklich toll gegenseitig helfen, selbst wenn sie sich kaum kennen - braucht einer eine Pumpe nicht mehr, geht die gleich weiter, kaputte Sachen werden von allen entsorgt. Man hat teils sogar privat gemeinsam in Notstromaggregate investiert um die Pumpen zu betreiben, weil der Strom teils ausgefallen ist oder die Elektrik noch unter Wasser steht. Immerhin in Notzeiten funktioniert der gesellschaftliche Zusammenhalt noch, vollkommen unabhängig von Politik, Herkunft usw.

    10:10
  • Extrem wie es bei euch zu geht, schön das die Menschen zusammen halten.

    19:44
  • Es wird langsam bei uns in der Region besser - aber wie beschrieben, an der Donau ist es halt schlimm jetzt.

    Klingt komisch, aber ich frag mich wirklich, wie viele Ameisenkolonien eigentlich sowas überleben, wenn die Felder quasi zum See oder Fluss werden.

    13:41
  • Hallo, jemand da der damit vieleicht Erfahrung hat. Ich habe meines Wissens nach eine Camponotus ligniperda Königin. Ich hab sie seit letztem Jahr und habe sie in Holznest gesetzt. Ich habe sie seit 10 Monaten nicht gesehen und Heute morgen lag sie in einer Schale mit Honigwasser. Ich habe sie rausgeangelt und mit der Pipette ein bisschen abgedropft das sie nicht total verklebt ist. Ich habe keinerlei Arbeiterinnen gesehen daher denke ich es gibt keine. Erstmal ist sie in dem Formikarium umhergeirrt. Als wüsste sie nicht wo sie hin soll und sie sah auch von den Bewegungen sehr geschwächt aus. 7 Stunden später (jetzt) ist sie auf in dem Formikarium auf die Seite gefallen und schafft es kaum sich zu bewegen. Ich habe sie rausgenommen und versucht Ihr kleine mengen Wasser und Honig zur verfügung zu stellen ohne das sie sich viel bewegen muss. Das klappt bis jetzt garnicht. Hat jemand eine Idee? Beschatten und wärme?

    Camponotus ligniperda

    13:46
  • Hallo liebe Ameisenfreunde,




    Ich möchte in die Ameisenhaltung einsteigen. Ich habe mich informiert und möchte mit Lasius niger starten da sie eine einheimische art sind (und einfach zu halten). Jetzt hätte ich die Frage wann die schwärmen bzw. Bei welchen Bedingungen (z.b. Temperatur, regen, Sommer/frühling.


    Danke für eure Antwort

    en.


    LG

    16:13
  • Hi Sedol, ich denke, du wirst dich darauf einstellen müssen, dass die Gyne versterben wird. Tut mir Leid, das sagen zu müssen. Dass nach 10 Monaten noch keine Arbeiterinnen da sind, ist nicht normal. Es sollte direkt im Gründungsjahr wenigstens schon ein halbes Dutzend Arbeiterinnen sein. Da die Art claustral gründet, schafft die Gyne das auch eigentlich ohne jede Fütterung.

    Wenn eine claustral gründende Gyne das Nest verlässt, ist das meistens ein Zeichen, dass etwas gar nicht stimmt. In Kombination mit den fehlenden Arbeiterinnen müsste man kritisch prüfen, ob die Haltungsbedingungen korrekt waren.

    Dazu öffne bitte einen Thread im Forum, zeige Bilder der Königin (da du dir scheinbar ja nicht sicher bist, ob es diese Art ist) und beschreibe möglichst genau, unter welchen Parametern die Königin gehalten wurde, auch über den Winter:

    Allgemeine Diskussionen über Ameisen

    10:11
  • Du wirst auch nicht helfen können, denn das sterbende Tier nimmt keine Nahrung mehr auf. Sorry :crying_face:
    Damit es das nächste Mal besser läuft, wäre es eben gut, das nochmal genau zu rekonstruieren.

    10:17
  • :cry: ich habe mir das schon gedacht. Danke für das schnelle Feedback. Ich werde auf jeden fall was dazu schreiben auch wenn es mit Camponotus ligniperda warscheinlich kein nächstes mal gibt. Da das eine unverhoffte Urlaubsbekanntschaft war. :smiling_face:

    13:40
  • Ja, man kann auch einfach Pech haben. Trotzdem, finde ich, sollte man solche Fälle ein bisschen näher beleuchten.

    14:41
  • Wir helfen gerne :smiling_face:

    14:41
  • hi

    08:11
  • I hope to wholesale some new after there is an ant merchant to contact me

    08:13
  • MAYF: There´s an ant shop list here to directly contacting merchants: https://www.ameisenhaltung.de/ameisenshop-liste/

    09:24
  • Hi bin neu hier

    18:03
  • Hi, Herzlich Willkommen hier.

    18:04
  • Danke

    18:05
  • ich.bin ein Anfänger und hier um mich etwas zu erkundigen

    18:05
  • da bist du genau richtig,
    :smiling_face:

    18:06
  • 😊 nice

    18:07
  • im Moment habe ich eine Lasius niger Königin zwei Lasius flavus und eine camponotus herculeanus Königin

    18:08
  • Das ist schon mehr, wie ich jemals gleichzeitig halten möchte.

    18:12
  • 😅 stimmt is viel aber es geht allen gut 🐜

    18:21
  • Schön

    18:45
  • Was hast du für Völker

    18:48
  • 22:46
  • Wow voll cool

    09:22
  • Hast du die selber gefangen

    09:22
  • das ist doch e legal Ameisen wie Lasius niger und co aus der Natur zu entnehmen

    09:23
  • Man darf generell in Deutschland Wildtiere nicht mutwillig beunruhigen, fangen, töten o.Ä. wenn kein "vernünftiger Grund" vorliegt. Eine (Nach)Zucht von Ameisen ist tatsächlich in den allermeisten Fällen aber unmöglich, auch Wissenschaftlern gelingt eine Nachzucht nur in besonderen Fällen (also z.B. inzestuöse Bodenverpaarung o.Ä., die Schwarmflüge sind kaum simulierbar). Daher ist einzelne Königinnen zur Heimtierhaltung zu entnehmen rechtlich relativ sicher, denn es gibt keinen anderen Weg, an Ameisenköniginnen zu kommen - ein "vernünftiger Grund" liegt vor. Im Grunde interessiert es auch niemanden, was mit Ameisen passiert, muss man sagen.

    Natürlich ist es jedoch nicht legal, Ameisen die unter Artenschutz stehen aus der Natur zu entnehmen. Dazu gehören momentan sämtliche Hügelbauenden Waldameisen - außer Formica sanguinea. Desweiteren bitten wir erfahrenen Halter immer darum, auch die Finger von seltenen Arten zu lassen, also z.B. solche die auf den Vorwarnliste stehen oder mehr oder weniger stark gefährdet sind. Die Artenliste findet man hier, dort kann man auch sehen, welche Arten man quasi bedenkenlos auch Aufsammeln kann: RE: Liste der Ameisenarten in Deutschland

    12:25
  • Danke, das mit Formica rufa war mir klar, wollte mal sicher gehen damit ich Ameisen auch in zukünftigen Tagen der Natur entnehmen kann 👍

    13:05
  • Die frisch geschwärmten Königinnen schon. Natürlich nicht bereits bestehende Kolonien ausgraben, hab ich vergessen zu erwähnen, daher nur ergänzend :winking_face:

    08:47
  • Huhu

    21:16

Recent Activities

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. welche exotische Ameise ist auch für den Einstieg geeignet? 6

      • Flottelasius
    2. Replies
      6
      Views
      108
      6
    3. Flottelasius

    1. Camponotus barbaricus Haltungsbericht 7

      • Turtle Ants
    2. Replies
      7
      Views
      1.1k
      7
    3. Turtle Ants

    1. Warum bauen Ameisen ihren Eingang zu? 2

      • Turtle Ants
    2. Replies
      2
      Views
      81
      2
    3. ice_trey

    1. Myrmecia pyriformis Kolonie abzugeben

      • serbe204
    2. Replies
      0
      Views
      59
    1. Königinnen mit Flügeln einsammeln? 4

      • Hunson Abadeer
    2. Replies
      4
      Views
      235
      4
    3. ice_trey