News

ice_trey -
Eine sicherheitsrelevante Info und Warnung:

ice_trey -
Bitte öffnet niemals unbekannte Links von anderen Usern, v.a. wenn sie offensichtlich nicht thematisch zugehörig sind (z.B. Links zu Wikipedia oder zu Ameisenseiten, das wäre in Ordnung). Auch nicht, wenn sie von Teammitglieder kommen, denn auch Teammitglieder können gehackt worden sein.

Wir werden hier keinerlei Werbung für angebliche Geschenke, Gutscheine, freies Discord-Nitro o.Ä. machen.
ice_trey -
Ein allgemeiner Hinweis an alle "Ameisenjäger" da draußen: Denkt bitte daran, dass momentan v.a. Ameisenarten in der DACH-Region schwärmen, die unter Besonderem Naturschutz stehen und deren Einsammeln strafbar ist, so z.B. Formica rufa, Formica polyctena, Formica pratensis und einige weitere. Ameisenköniginnen sollte man jedoch nur einsammeln, wenn man sich der Art möglichst sicher ist. Ameisen, die einen rot-schwarzen Körper haben, sollte man besonders kritisch bewerten, v.a. wenn man sich der Gattung Formica schon sicher ist. Wir stehen gerne bei Bestimmungen zur Verfügung, die man möglichst unmittelbar nach Einsammeln der Königinnen einsteuern sollte: Bestimmung von Ameisen oder im entsprechenden Channel hier auf Discord.

Common

ice_trey replied Sumpfeule -
Sofern es eine eher kleine Kolonie sein sollte, ist das sehr üblich, diese Zurückhaltung. Kann aber auch bei größeren noch vorkommen. Die wissen ja nicht, dass sie im Formicarium vollkommen sicher sind - Außeneinsätze sind sonst riskant, also wenn man sie meiden kann wird das auch gemacht.
Sumpfeule replied ice_trey -
ist eine kleine Kolonie / Königen + 10 Arbeiterinnen +Brut
ice_trey replied Sumpfeule -
Dann wie gesagt ein typisches Verhalten zum Schutz der Kolonie, wenn genug Nahrungsreserven vorhanden sind.
Avatar
lars0538 -
Nisten temnothorax in ytong
ice_trey replied ice_trey -
Kann man machen. Theoretisch geht sogar eine halbe Walnuss mit Bastelglas als Deckel. Die brauchen echt nicht viel Platz.
Avatar
lars0538 -
Weil alles immer Schimmelt
Avatar
lars0538 -
Habe jetzt ein ytong Nest
ice_trey -
Den Ytong möglichst nicht mit ungewaschenen Händen anfassen/bearbeiten. Hilft schon ein wenig biologisches Material zu vermeiden, das schimmeln kann.
ice_trey -
Theoretisch kann man ihn auch abbacken im Ofen, aber Schimmel kann man kaum komplett vermeiden.
Avatar
lars0538 -
Ja weiß ich leider
Avatar
lars0538 -

Avatar
atus replied ice_trey -
Also ich hab ein paar Probleme mit den Ameisen. Es sind jetzt einige in kurzer Zeit gestorben. Ich weis nicht ob es zu warm ist oder einfach was fehlt (was ich nicht glaube da ein RG mit Wasser drin ist und auch etwas Honig) . Einzige was ich nicht direkt anbiete ist Protein aber das werde ich heute ändern.
ice_trey replied ice_trey -
Von welcher Art reden wir jetzt aktuell? Den Lasius? Oder den aktuell abgesammelten Camponotus?
Avatar
atus -
Avatar
atus -
Die lasius ist direkt daneben und den geht es prächtig
ice_trey replied ice_trey -
Puh, schwer zu sagen, wenn Futter und Wasser da ist... Paar Fotos der Bedingungen gerade vielleicht zur Bewertung.
Avatar
atus replied ice_trey -
die verhalten sich auch komsich die fallen dauernd hin und legen sich auf den rücken
Avatar
atus -
es sind auch mega viele schon tot
ice_trey replied ice_trey -
Klingt als wären sie mit etwas für sie Giftigem in Kontakt gekommen.
Avatar
atus -
ja aber was nur
Avatar
atus -
ist btw normales leitungswasser im rg
Avatar
atus -
aber das sollte soch fine sein
Avatar
atus -
draußen bekommen die ja nur noch beschissenres wasser xd
ice_trey replied ice_trey -
Schwer zu sagen, wenn man nicht vor Ort ist.

Wird das Trinkwasser in eurer Region gechlort? Aber dann müssten ja vermutlich deine anderen Kolonien auch solche Probleme haben.
Avatar
atus replied ice_trey -
naja also hab das letzte mal vor paar wochen das RG mit wasser bei der anderen getauscht
Avatar
atus -
nicht das ich wüsste mit dem clor kann ich das nachlesen?
Avatar
atus -
würde aber mal sagen wäre nicht sooo unwarscheinlich lebe in berlin
ice_trey -
Wenn deine anderen Ameisen darauf nicht reagieren, wird es das vermutlich nicht sein. War jetzt nur eine Vermutung im Sinne von "RG der anderen Kolonie ist noch Original vom Händler" wenn du verstehst.
ice_trey -
Die Zusammensetzung des Wassers kann man immer beim regionalen Wasserversorger finden, die veröffentlichen das oft im Internet.

Aber glaub ehrlich gesagt nicht, dass es das ist. Wäre wirklich seltsam in Deutschland.

Die Camponotus leben jetzt gerade in einem RG oder wie sieht das aus?
ice_trey -
Bepflanzung hast du keine drin in deren Becken?
ice_trey replied ice_trey -
Hab ein bisschen gelesen, sollte nicht der Fall sein.
Avatar
atus replied ice_trey -
Mir fällt dann nur noch die Box in der ich die drin hab ein
Avatar
atus -
Das war eine neue Box die ich mir bei Action gekauft hatte war recht billig und sah groß genug aus hab die aber auch einmal ausgespült
Avatar
atus -
Also 90% der Ameisen in der Box sind jetzt leider tot :thinking_face:
ice_trey replied ice_trey -
Würde sie da in jedem Fall raus holen. Mag sein, dass die irgendwas ausdünstet, kommt bei Plastik vor.

Was anderes fällt mir jetzt auch nicht mehr ein (Pflanzen wären sonst noch ein Faktor wegen Insektiziden daran).
Avatar
atus replied ice_trey -
Da ist nur Bodengrund Lehm drin was halt Standard ist bei einem AntCube waren noch Reste die ich da hatte
ice_trey replied ice_trey -
Das wird es nicht sein.

Sterben hat aber erst angefangen seit sie in der Box sind? Ist der Deckel der Box drauf oder offen?
Avatar
atus -
Ist offen
Avatar
atus -
Oben ist als Ausbruchschutz antcube Öl drauf
Avatar
atus -
Das was mit dabei ist#
Avatar
atus -
So sieht es dann aus die wird da auch bald tot drin sein

ice_trey -
Sieht aus wie Nervenschäden nach Kontakt mit einem Giftstoff. Echt weird, hab ich noch nie gesehen in der Haltung. So bewegen sich zum Beispiel Insekten, die mit Insektiziden in Kontakt gekommen sind.
ice_trey replied ice_trey -
Bin auch etwas ratlos und das ist selten... Würde einfach alles normal komplett neu aufsetzen. Neuer Behälter, anderer Bodengrund, neues Nest, Wasser aus der Flasche statt Leitung, einfach alles komplett resetten.
Avatar
atus -
ja hab mir grade neue behälter gekauft umd mit Seife eingerieben und voll mit wasser gefüllt
Avatar
atus -
das weicht da jetzt bis heute nacht ein
ice_trey -
Tut mir Leid, dass das so scheiße läuft bei dir. Echt ziemlich irre.
Avatar
lars0538 -
Wo sehe ich welche Art wan schwärmt
ice_trey replied ice_trey -
Momentan schwärmen allerdings v.a. Arten unter Besonderen Naturschutz, ergo aufpassen.
Avatar
lars0538 -
Ja weiß ich

Advice for beginners

Avatar
x_grimreaper_x -
Heizung und Licht ist aus.
Aber trotzdem noch gut warm. Stehen halt in der Wohnung.
Aktuell kommen sie nur für Wasser raus. Gesammelt wird nicht wirklich. Die leben vom Vorrat im Nest.
Verluste halten sich im Rahmen.
Im Nest selber ist es recht entspannt. Die traube hat sich auch nicht mehr gebildet.
Avatar
x_grimreaper_x -
Mal sehen so ab März. Oder wenn sie vorher aktiver werden gibt es Licht und ggf. Auch wieder mehr Wärme.
Avatar
x_grimreaper_x -
Ob es jetzt orientalis oder barbarus sind ist nicht klar. Bezüglich der Red heads und der träge jetzt im Winter tippe ich eher auf barbarus.
ice_trey -
Hm ja, klingt schon sehr nach WR das ganze Verhalten. Du machst das schon richtig so.
Avatar
alecpope -
Hallo zusammen,
erstmal cool, dass es diesen Discord gibt - bzw. allgemein dieses Forum! Wahrscheinlich kommen die nächsten Tage und Wochen ein paar Fragen :grinning_squinting_face: Zum Anfang:

1. Gibt es heimische Arten, die keine Winterruhe brauchen (und für Anfänger geeignet sind)
2. Was passiert, wenn die Kolonie zu groß wird (wann ist sie zu groß)? Muss ich dann eine zusätzliche Arena kaufen? Freilassen sollte man sie ja nicht oder? Oder ist das bei heimischen Arten eher unproblematisch?
3. Was ist das "natürlichste" Formicarium? Laut Webseite hat sich das Arena-Nest am Besten angehört, aber leider kann man die Ameisen dann nicht beobachten :frowning_face: Dann eher Ameisenfarm + roter Folie mit Arena?

Danke!
ice_trey -
Hi und herzlich willkommen 🐜

Ich versuche mich Mal kurz zu halten.

1. Nein, gibt es nicht. Ameisen gibt es in der heutigen Form schon seit Hunderttausenden, teils vielen Millionen Jahren. Sie haben sich auf ihre Lebenssräume angepasst. Dazu gehört in den heimischen Graden, dass es mehrere Monate kalt ist und eine Nahrungsgrundlage vollkommen fehlt. Daher ist die Winterruhe für die heimischen Arten obligatorisch. Sie weg zu lassen führt häufig zu erhöhten Sterberaten und schlechtem Brustwachstum.

2. Das dauert. Es hängt natürlich maßgeblich von der Ameisenart ab, wie viel Platz gebraucht wird und auch vom Erfolg der Haltung, wie schnell eine Kolonie groß wird. Man kann das nicht pauschalisieren. Einige Arten kann man auf engsten Raum halten, - nur als Beispiel - z.B. diverse Temnothorax sp., andere, z.B. Blattschneiderameisen, brauchen viel Platz. Es gibt sogar Arten, die sich bei zu wenig Platz zu Tode laufen. Effektiv sollte man immer damit rechnen, nach einigen Jahren nochmal anbauen zu müssen.

3. Das natürlichste Formicarium bildet den natürlichen Lebensraum der gehaltenen Art ab. Das Nest ist dabei meist eher eine Geschmacksfrage und sie haben alle Vor- und Nachteile. Die Arena sollte dem natürlichen Lebensraum halbwegs nahe kommen. Sprich, als Extrembeispiel: es macht keinen Sinn eine waldbewohnende Art in ein Wüstenformicarium zu stecken. Temperatur und Luftfeuchtigkeit müssen natürlich an die Art angepasst sein.

Die Ameisenfarm bietet den Vorteil, dass die Ameisen ihre natürlichen Gänge und Kammern anlegen können - aber kleine Kolonien wird man selten sehen, da sie dazu neigen, nicht direkt an den Scheiben zu graben/leben. Die rote Folie dient als Lichtfilter - Ameisen sind weitestgehend rotblind, für die ist es also finster (so wie beim Menschen UV oder Infrarot).
ice_trey -
Wir haben einen Wegweiser für Einsteiger, falls du ihn noch nicht kennst. Da stehen Mal grundsätzlich alle Grundlagen drin: https://www.ameisenhaltung.de/…gweiser-zum-eigenen-volk/


Bei allen Fragen sind wir natürlich gerne jederzeit gerne für dich da.
Avatar
alecpope -
Danke für die schnelle Antwort!

Zu 1: Alles klar, macht Sinn. Für die Winterruhe sollen die Ameisen ja am besten im Kühlschrank oder kalten Keller bleiben. Kann man in dieser Zeit die Arena von der Ameisenfarm trennen?
Zu 2: Okay, dann hatte ich wohl ein bisschen überschätzt wie schnell eine Kolonie wächst :grinning_squinting_face:
Zu 3: Danke, da werde ich dann drauf achten

Den Guide kannte ich schon, xber danke nochmal für die Erinnerung :smiling_face:

Eine weitere Frage: ich habe gelesen, dass das Formicarium nicht an einen lauten Ort etc. stehen soll. D.h. wohl, dass auf dem Schreibtisch keine gute Idee ist? Ist das Schlafzimmer geeignet?

Danke!
ice_trey -
Klar gerne! ☺️

1. Absolut. Man sollte die Ameisen über etwa 2 Wochen an kühlere Temperaturen gewöhnen. Sie ziehen sich dann komplett ins Nest zurück. Manche Arten machen das auch temperaturunabhängig von selbst (nennt sich endogener Rhythmus). Sobald das passiert ist, kannst du das Nest abtrennen und separat lagern. Das geht natürlich nur bei nicht integrierten Nestern. Die Arena kann man dann in der Zeit optimal auf Vordermann bringen, sauber machen, Schwachstellen verbessern o.Ä.

2. Ja, das dauert schon. In der Haltung meist deutlich länger als in der Natur. Es gibt natürlich Arten, die wahnsinnig schnell wachsen. Das würden wir aber generell nicht empfehlen für Anfänger. Oder es handelt sich um Arten die ein hohes invasives Potential haben - solche Arten anzuschaffen raten wir strikt ab, es gibt genug andere Auswahl.

Natürlich macht es einen Unterschied ob du ein 10x10cm 😄 Becken hast am Anfang oder ein z.B. 30x40cm. So eines wird dir sicher Mal 3 Jahre reichen bei vielen Arten. Effektiv kann man das etwas genauer sagen/einschätzen, wenn du dich für spezielle Arten interessierst.


Mit lauter Ort ist z.B. neben einer Musikanlage gemeint oder neben der Werkbank 😉
Grund ist einfach, dass Erschütterungen und Vibrationen die Ameisen stressen können. Draußen gibt es natürlich Ameisennester an Straßen, Bahngleisen etc., aber wir wollen Stressfaktoren meiden so gut es geht. Die Ameisen können auch im Wohnzimmer sein, also man muss nicht durch die Wohnung schleichen 😉
Die Anlage sollte nur vor Tieren und Kindern gesichert sein.

Ich hab bei mir Ameisen auf dem Schreibtisch (großer L-förmiger, nutze die Platte, auf der ich eher Sachen lagere). Das ist kein Thema, solange du nicht zu der Sorte gehörst, die z.B. beim Zocken regelmäßig wütend auf den Tisch hauen 😄
Oder Lautsprecher neben der Anlage eben...

Auch Schlafzimmer ist in Ordnung. Der Ort sollte grundsätzlich nicht am Fenster sein, weil direkte Sonneneinstrahlung die Ameisen umbringen kann.
ice_trey -
Hab noch einen Punkt gar nicht beantwortet: Bitte nicht frei lassen. Bei exotischen Arten natürlich wegen des invasiven Potentials überhaupt nicht. Bei einheimischen Arten gibt es die (umstrittene) intraspezifische Homogenisierung (einfach googeln), v.a. ganz praktisch ist es aber so, dass sie vermutlich gar nicht überleben werden. Einen Standort zu finden, der nicht bereits von starken Kolonien besetzt ist, ist sehr schwierig. Besser verkauft oder verschenkt man die Tiere über die Flohmärkte der Foren.
Avatar
alecpope -
1. Wenn du sagst, dass das manche Arten mit einem endogenen Rhythmus selber machen, brauchen die aber trotzdem die kälteren Temperaturen oder?

Danke für die ganzen Erklärungen und Tipps!

Gibt es sonst noch etwas beim Formicarium zu beachten bzgl. Material? Ich habe hier im Discord gelesen, dass sich Plexiglas nicht unbedingt eignet?
Avatar
poutypanda. -
Hallo, wir sind ganz neu. Und sehr unsicher obwohl wir einiges gelesen haben und auch schon lange Videos angeschaut haben , da Interesse schon immer da war. Nun Haben wir uns Camponotus barbaricus geholt. Jede Art ist ja etwas anders. Woher weiss ich sicher, dass die Königin aus ihrem Reagensglas umziehen muss? Aktuell hat sie nur 3 Arbeiter und etwas Brut. Wollte sie nicht stören, daher habe ich es nicht zählen können. Würde sagen 1 Puppe vielleicht 5 Eier.
Platz ist natürlich noch viel. Aktuell. Sollten Sie trotzdem bereits ein Formicarium bekommen? Vielen lieben Dank für die Hilfe
ice_trey replied ice_trey -
@alecpopeJa, die entscheiden das zwar unabhängig von der Temperatur, aber die WR ist trotzdem nötig. Ist wie gesagt so ein urururaltes Anpassungsding.

Plexi kann man schon nehmen, ist aber kratzempfindlich und verzieht sich auf Dauer gerne, v.a. bei hohen Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit. Glas ist grundsätzlich besser, aber wenn man was selbst machen will natürlich schwierig zu bearbeiten.
ice_trey -
Hi @poutypanda., herzlich Willkommen!

Theoretisch kann man die Gründerkolonien auch erstmal im RG weiter halten. Man muss da im ersten Jahr nicht den wahnsinnigen Aufwand treiben. Ich hab hier selbst einige kleine Kolonien, die in einem RG in einer transparenten Box liegen (ähnlich Tupperboxen, halt eine Aufbewahrungxbos mit Clip-Deckel, den man leicht öffnen und schließen kann). Ab und an muss man lüften, alle paar Tage, aber prinzipiell ist das bzgl. Sauerstoff auch kein Problem.
ice_trey -
Mit einer Arena (aka Becken für den Auslauf) kann man natürlich auch besser füttern. Denn die Fütterung direkt im RG führt zu Verschmutzungen, es schimmelt dann auch sehr schnell. Nicht so nice.
ice_trey -
Aber um die Frage abschließend zu beantworten: Ihr könnt auch noch warten, bis die Kolonie etwas gewachsen ist. Der Vorteil am RG ist, dass man die Ameisen leicht handhaben kann. Die Ameisen mögen das glatte Glas und die Form nicht besonders, also werden sie gerne in ein neues Nest umziehen im Normalfall (besonders nesttreue Arten). Kommt natürlich aufs RG an und wie groß das ist. Wenn das proppevoll wird, muss man es schon ein Nest anbieten. Zudem profitiert auch die Brut von einem gesonderten Nest, weil die Eier es eher etwas feuchter und kühler mögen, Larven und Puppen eher etwas wärmer und trockener. Im RG herrscht quasi beinahe Einheitsbrei...

Hoffe, das hilft euch ein wenig. Bei allen Fragen sind wir gerne da 🙂
Avatar
poutypanda. -
Das hilft schon extrem! Vielen Dank😊
ice_trey -
Klar, gern. Junge Kolonien neigen ohnehin dazu, v.a. im nest rumzulungern (die wissen ja nicht, dass es gefahrlos möglich wäre, raus zu gehen, also meiden sie das "Risiko" von Außenaufenthalten so gut es geht). Ergo muss man da bei der Anlage anfangs auch nicht übertreiben. Wie gesagt, kann man bei vielen Arten auch anfangs einfach eine Box nehmen, meine hier sind so 15x20x8cm ca.

Aber natürlich schadet es auch nicht, auch vorsorglich, schon ein größeres Becken, z.B. 30x40x30 cm zu nehmen -da kann man sich auch besser verwirklichen was Deko und "Landschaft" angeht. Und die Ameisen erkunden das natürlich auch mit der Zeit gern.
ice_trey -
Wie meistens in der Tierhaltung: Je mehr Platz, desto besser, aber ggf. auch mehr Aufwand.
Avatar
poutypanda. -
Hallo, ich bin es wieder. Ich habe Grund Boden für die Übergangsarena ein Sand Lehm Gemisch in einem Ameisenstore erworben. Suche aber vergeblich nach etwas großen was ich nur hier und da etwas verteilen kann. Gibt es da irgendwelche Sachen auf die ich Achten sollte oder vielleicht direkt einen Kauftipp? Bzw bieten sich bei Camponotus barbaricus auch ein Waldthema an? Habe gelesen sie mögen Äste, Wurzeln und Nadeln als Deko. 😊 Aber auch hier steht überall was anderes.. selber mit der Wärme. Ich habe sie aktuell bei ca 25 grad. Allerdings habe ich gelesen, dass einige Leute sie bei Zimmerthemperatur halten😂 mhhh
Avatar
poutypanda. -
Bzw..ginge auch eine Art Dünenlandschaft? Ich finde es schwer beispiele einer schönen Arena für diese Art zu finden. Das Internet ist einfach voll mit Fotos der Nester😂
ice_trey replied ice_trey -
Heyo, also bei der Art heißt "Wald" halt was anderes als man sich bei uns vorstellt. Die Wälder die in den südlichen Breiten so vorkommen sind natürlich wesentlich trockener als unsere, auch lichter, oft trockenheitsresistentes Nadelgehölz. Ergo ist vermutlich ein Becken mit Moos usw. zu feucht.

Du könntest aber die Arena außer mit der Sand/Lehm-Mischung problemlos mit trockenem Nadeln (z.B. Kiefer oder Lärche ist hübsch), Sukkulenten oder andere Magerpflanzen, Steinchen, Äste etc. ausstatten.

Pflanzen sollten ungespritzt sein, da muss man ziemlich aufpassen. Entweder Bio, ohne Insektizide oder wirklich sehr gut und mehrfach spülen.

Eigentlich ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Ergo ginge sicherlich auch eine Dünenlandschaft.

Die Ameisen kümmert das relativ wenig, denen ist die Deko egal. Außer, dass natürlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit passen sollten ist das also eher für das Auge des Betrachters gedacht. Bei der Temperatur gibt es auch eine Toleranz bei den meisten Arten. Zimmertemperatur ist ja auch total Wischiwaschi. Wenn du unter dem Dach wohnst bekommst du im Sommer gerne Mal 30⁰C, wenn du ein Zimmer im Keller hast, bleibt es vielleicht bei 18⁰C oder weniger.

Es ist ganz gut, wenn man sich vom Shop die genaue Herkunft geben lässt und einfach Mal schaut, wie das Klima dort so ist.
ice_trey -
Btw: Da Sand-Lehm für Ameisen sehr gut zu bearbeiten ist, gibt's da ein höheres Risiko, dass sie sich in der Arena eingraben. Diese Mischungen sind halt ziemlich formstabil, deswegen nutzt man sie gerne in Farmen. Als Bodengrund nehme ich lieber reinen Sand, weil der sofort wieder in sich zusammen fällt - außer er ist feucht.

Heißt nicht, dass man das nicht so machen kann, aber ich hatte auch schon Kolonien - v.a. Messor - die direkt vom RG in den Bodengrund der Arena gezogen sind. Denen ist es auch erstmal egal, dass das vielleicht nur eine 2-3cm Schicht ist, die ziehen es knallhart durch. Erdnester sind halt bei den Ameisen schwer beliebt - bei den Haltenden weniger 😄
Avatar
poutypanda. -
😂😂😂😂
Avatar
poutypanda. -
Oh ich verstehe! Ich habe auch einen sack mit reinem Sand, dann nehme ich wohl erstmal den😂
Avatar
toubson27 -
Hi.
Frage. Gibt es zuverlässige Möglichkeiten Messor Babarus und Messor Orientalis auseinander zu halten?
Im Forum habe ich dazu nichts konkretes gefunden.

Habe zum Geburtstag (gut gemeint oft beweint) ein Formicarium (so ein „All-In-One) von dem spanischen Shop mit „Arena-Bereich über Nest) mit einer Königin und ein paar (ca 5) Arbeiterinnen bekommen. Habe mich zum Glück über die Jahre etwas eingelesen und sie entwickeln sich gut. (Gut 25 Arbeiterinnen, eine Menge Brut vorhanden).

Die Königin hat einen roten Kopf, aber die Arbeiterinnen sind alle schwarz. Von der Form stimmt die Königin mit Messoren überein (Buckel, roter Kopf, große Werkzeuge), die Arbeiterinnen aber gar nicht (vielleicht geboostet?)
. Die ersten zwei bis drei Wochen waren sie auch sehr aktiv, was mich darin bestärkt hat, dass sie orientalis sind, da diese keine Winterruhe halten). Sie haben sogar angefangen und eine Kammer gegraben. Nun kommen sie überhaupt nicht mehr raus…

Aber soweit ich das verstanden habe sind die Bedingungen für orientalis und Barbarus doch unterschiedlich, was zum Beispiel Temperatur und Winterruhe angeht.

Wobei sie auch keine richtige Winteruhe halten… Die Königin legt Eier und es werden (wenn ich einmal die Woche nachsehe) Eier im Reagenz umher getragen (von der feuchten Watte zu einer trockeneren Stelle und zurück).

Es ist mittlerweile ein ganz schönes Gewusel da drin weswegen ich mich frage warum die Arbeiten am Nest nicht fortgesetzt werden…

Ich schicke gleich mal Fotos
ice_trey -
Müsste ich selbst Mal recherchieren. Bin gerade erst von einer Geschäftsreise zurück - ggf. gibt mir eines meiner Bestimmungsbücher Aufschluss. Im AntWiki.com gibt's eine relativ genaue Beschreibung, aber da müsstest du selbst mit Lupe o.Ä. ran.

Die Bestimmung von Ameisenarten ist oft nicht besonders einfach. Ein Beispiel aus dem Alltag: Um diverse Formica s. str. auseinander zu halten muss man Haare auf diversen Körperteilen begutachten und zählen. Anders geht es nicht.

Ergo wird man anhand von Fotos leider kaum etwas dazu sagen können. Die Beurteilung über Farben ist tückisch und sehr unzuverlässig, da es innerhalb diverser Arten(-gruppen) unterschiedliche Farbschläge geben kann, je nachdem, welche Gene aktiv sind. Als Beispiel ist eine rotköpfige Messor barbarus Königin überhaupt kein Garant dafür, dass die Arbeiterinnen ebenfalls rote Köpfe haben werden.

Ich schau morgen Mal, ob ich was dazu sagen kann 😉
ice_trey replied ice_trey -
Müsste ich selbst Mal recherchieren. Bin gerade erst von einer Geschäftsreise zurück - ggf. gibt mir eines meiner Bestimmungsbücher Aufschluss. Im AntWiki.com gibt's eine relativ genaue Beschreibung, aber da müsstest du selbst mit Lupe o.Ä. ran.

Die Bestimmung von Ameisenarten ist oft nicht besonders einfach. Ein Beispiel aus dem Alltag: Um diverse Formica s. str. auseinander zu halten muss man Haare auf diversen Körperteilen begutachten und zählen. Anders geht es nicht.

Ergo wird man anhand von Fotos leider kaum etwas dazu sagen können. Die Beurteilung über Farben ist tückisch und sehr unzuverlässig, da es innerhalb diverser Arten(-gruppen) unterschiedliche Farbschläge geben kann, je nachdem, welche Gene aktiv sind. Als Beispiel ist eine rotköpfige Messor barbarus Königin überhaupt kein Garant dafür, dass die Arbeiterinnen ebenfalls rote Köpfe haben werden.

Ich schau morgen Mal, ob ich was dazu sagen kann 😉
Avatar
toubson27 -

Avatar
toubson27 -
Oh wow… Haare von Ameisen zählen?! Das höre ich zum ersten Mal. 😯😄
Vielen Dank.
ice_trey replied ice_trey -
Joa, ist aber die einzige, halbwegs zuverlässige Methode 😄

Und selbst das ist nicht 100% perfekt, da es z.B. zwischen Formica rufa und F. polyctena zu Hybriden mit gemischten Merkmalen kommt. Ohne DNA-Probe kann man da in einigen Fällen gar nicht sicher sein.

Aber anderes Thema: Sollte eine Messor orientalis Königin nicht wesentlich kleiner sein, als eine Messor barbarus? 15-18mm vs. 11-13mm? Messen sollte ja möglich sein 😄
ice_trey -
Und was passt an den Arbeiterinnen nicht? Sehen auf den Fotos aus wie Messor-Arbeiterinnen 🤔
ice_trey -
In einer Sache kann ich im übrigen beruhigen: die Kolonie kommt wenn sie genug Vorräte hat nicht viel raus. Gibt's ja auch keinen Grund zu. Kleine Kolonien sind ziemlich zurückhaltend, wenn sie genug Futter haben. Die wissen ja nicht, dass ihre Umgebung komplett save ist. Wie in freier Natur auch meiden sie unnötige, riskante Außengänge.
ice_trey replied ice_trey -
Also, eine recht zuverlässige Methode ist die Begutachtung des Propodeums. Bei Messor orientalis (die zur Messor structor Gruppe gehören, da gibt es viele Arten,d ie sich extrem ähnlich sehen) ist das Propodeum eher spitzlich, bei Messor barbarus rund. Natürlich gibt es noch andere Merkmale, aber die sind mMn wirklich schwierig zu sehen (z.B. Streifung des Kopfs). Ohne Laborausrüstung kaum machbar. Das Propodeum kann man aber auch mit einer anständigen Lupe beurteilen.

Anbei ein Link, wo man das so in der Art sehen kann. Es handelt sich NICHT um die beiden Arten, aber ich finde gerade kein besseres Material, wo man so einen Unterschied sehen kann.

Auf Bild d sieht man so eine eher spitze Form (wie es auch bei Messor orientalis sein müsste), bei h eine runde Form (wie es bei Messor barbarus wäre).
Avatar
poutypanda. -
Hallo, ich bin es schon wieder😂 ich bin so unsicher, da ich auch einfach kein Video finde wie ich das mit dem Reagensglas machen soll. Sie sind in dem RG, liegben aber in einer box mit einer wärmequelle unten drunter. So ein 7W hitzekisse ?😂 ich hab es so drauf stehen, dass das halbe RG quasi bei ca 24Grad ist aktuell.und die andere Seite bei ca 19. Habe extra 2 Thermometer drinnen. Der Deckel ist allerdings zu. Schlagwort Stauwärme... mache ich das so richtig oder nicht.😂 wollte sie am Wochenende eventuell auf machen, habe allerdings noch eine besser geeignete Box bestellt, daher sind sie noch unter Hausarrest. Aber bei nur 3 Arbeitern und etwas Brut eilt es ja sowieso nicht
Avatar
poutypanda. -
Bei der Temperatur habe ich für das Nest alles gelesen von Zimmertemperatur bis 30 Grad. Hält hier vielleicht jemand Camponotus barbaricus und kann mir mehr sagen?😂
Avatar
poutypanda. -
Also das grüne ist die Länge des RG und das blaue der Anteil vom Nest der warm wird. Das Ende des RG ist halt das Wasser. Und davor haben die ggf eine Ausweichsmöglichkeit...so war der Plan 🫠

ice_trey -
Würde aus Sicherheitsgründen das mit der Heizmatte erst dann machen, wenn die Ameisen im Notfall nach draußen flüchten können. Ich sage das nur, weil ich schon wegen eines Heizmattendefekts (waren nur 3 Watt, ca. 1/3-1/2 des Nests beheizt) eine Crematogaster Kolonie in ähnlichem Aufbau gegrillt habe. Sie konnten nicht aus dem RG raus, alle gestorben.

Die Angaben die auf den diversen Plattformen gemacht werden beziehen sich immer auf Lufttemperatur. Im direkten Kontakt mit einem Heizelement kann es aber punktuell deutlich wärmer werden - das ist eine der Gefahren. Zudem eben mangelhafte Luftzirkulation. Die warme Luft kann kaum abziehen, wird aber stetig nachgeheizt.

Effektiv ist der Aufbau vollkommen richtig, wie du ihn machst, also nur einen Teil des Neste, hier des RGs, zu heizen - die Gefahr liegt lediglich darin, dass momentan ein Stöpsel drauf ist.

Der Wassertank spielt da übrigens eher eine Pufferrolle. Das Wasser kann Wärme relativ gut aufnehmen, halten und abgeben.
Avatar
poutypanda. -
Ok, also lasse ich die erstmal aus. Ich will absolut nichts falsch machen wäre sooo traurig wenn sie sterben würden🫠
Avatar
poutypanda. -
Ich denke, vielleicht..aber auch nur vielleicht hätte ich mit einer Art starten sollen die hier Heimisch ist und ich einfacher als Einsteiger halten kann😂👏 aber ich liebe die Herausforderung
ice_trey -
Ich glaube im Grunde hast du schon viel Wissen und reflektierst ja auch dein Vorgehen. Ist ja nicht schlimm, vorsichtig zu sein, im Gegenteil 😉
Avatar
poutypanda. -
Wir werden es sehen, was es wird... aber eben wieder gemerkt, dass theoretisches Wissen und praktisch Umsetzungen einfach meilenweit auseinander gehen😂
ice_trey replied ice_trey -
Ich halte jetzt seit 2006 Ameisen - und die machen immer noch nicht, was ich will 😂

Lerne immer noch dazu. Aber ich gebe dir schon Recht: Vor allem ist es nicht so einfach, wie die meisten Leute vorab denken. Gibt leider sehr viele, die sich einfach welche kaufen ohne jeden Plan.
Avatar
poutypanda. replied ice_trey -
Ich glaube sowas ist auch einfach unglaublich komplex. Ich beschäftige mich jetzt seit ca 4 Jahren mit Ameisen, hatte eigentlich damit angefangen, dass meine Tochter sie so toll fand und ich dann dabei hängen geblieben bin. Ich konnte mich nie durchringen selber welche zu halten nunja und nun geht die Reise los😂
Avatar
poutypanda. -
Ich probiere jetzt das written heatpad aus und sie alle summer leise vor sich her, ist das normal? Ich habe die bisher alle zurück geschickt, weil summer für mich immer bedeutet da ist was im Busch. Welche benutzt ihr?
ice_trey replied ice_trey -
Bisschen Summen hast du bei den meisten elektrischen Geräten, jedenfalls wenn du mit dem Ohr direkt dran gehst. Und vor allem, wenn Spulen drin verbaut sind - was bei Wärmematten natürlich immer der Fall ist.

Nutze gerne Thermolux. Markenware Made in Germany, wasserdicht, kann nicht rotten und Temperatur bleibt stringent. Da wirst du aber auch ein Summen oder Brummen haben, wenn du ganz nah ran gehst. Wie gesagt, normal bei vielen Heizgeräten.
Avatar
poutypanda. -
Cool danke!
Avatar
poutypanda. -
Ich hatte vorher günstig, teuer, eine mit thermometer und automatischer Anpassung aber dann weiss ich ja bescheid, ich probiere die mal aus
Avatar
poutypanda. -
Danke!

Formicariums and techniques

ice_trey -
Der Bereich zur Präsentation deiner Bauprojekte, Formicarien und allen Fragen rundherum.
Avatar
poutypanda. -
Ich habe gestern die Übergansarena vorbereitet. Ich habe eine dünne Schicht gips hinein gegeben. Wie lange sollte ich es aushärten lassen bis die Ameisen hinein können? Habe schon gegoogelt aber konnte nichts spezifisches finden. Es ist ja quasi schon hart...
Habe ein paar Steine und eine wurzel welche ich abgekocht habe und nun trocknen. Ich schicke mal ein Foto wenn alles drinnen ist, muss aber halt noch trocknen 😊
Avatar
poutypanda. -
Meinungen zu Seramis in der Arena? Ich find optisch eventuell auch ganz schön..
ice_trey -
Wenn's das feine ist, werden die Ameisen es gerne rumschleppen und als Baumaterial nehmen.
Avatar
poutypanda. -
Ich werde vielleicht ne kleine Ecke zur Verfügung stellen, dann haben sie ggf was zutun😂 Danke
Avatar
poutypanda. -
Hey ihr Lieben, ich bin es wieder. Ich habe jetzt mein Thermometer mit Luftfeuchtigkeitsanzeige zum probelauf mal rein gelegt. Es ist mit dem Gips immer um die 70% manchmal 72% manchmal etwas drunter. Das ist für den Bereich außerhalb des Nets ja eigentlich zu hoch... sollte ich vielleicht nur einen Teil mit Gips auslegen? Ist heute den 3ten Tag am trocknen...lag auf der Heizung und nun in der Sonne. Natürlich noch ohne dir Ameisen😅
ice_trey replied ice_trey -
Wie hoch ist denn die Luftfeuchtigkeit im umgebenden Zimmer?

Würde mir da aber wenig Gedanken machen. Die Luftfeuchtigkeit in der Arena ist generell nicht so wahnsinnig wichtig für viele Arten (nicht alle, ein paar sind empfindlich).
Avatar
poutypanda. -
Also generell I'm ruam ist 54%, direkt da wo es gerade steht nur 30% aber da drinne halt 70%
Avatar
poutypanda. -
Im Raum* Sorry Handy ist auf Englisch😂
ice_trey -
Hm, OK, interessant. Ist natürlich schon ein ziemlicher Sprung. Vielleicht braucht der Gips einfach lange, die Feuchtigkeit abzugeben. Das ist ja auch durchaus manchmal ein Vorteil (z.B. bei Gipsnestern).

Würde ich mir aber nicht so einen Kopf drum machen, ganz ehrlich. Die Camponotus sollten das locker vertragen.
Avatar
poutypanda. -
Ok dann mache ich es einfach mal fertig. Und warte vielleicht nich bis ich heute abend von der Arbeit komme
Avatar
poutypanda. -
Ist sogar auf 78% jetzt😂

Avatar
poutypanda. -
Aber das ist der Raum😅

Avatar
poutypanda. -

Avatar
poutypanda. -
Hab jetzt ne helle Einrichtung gewählt, damit wir die Ameisen besser sehen können . Und unter der schwarzen Pappe ist rote Folie sie sind zusätzlich noch mal mit nem Handtuch abgedunkelt zur Gewöhnung
Avatar
poutypanda. -
Das RG liegt unter dem Stein
Avatar
poutypanda. -

Avatar
poutypanda. -
Halloooo, ich hoffe ich bin keine Nervensäge 😂 es ist jetzt auf 89 % hochgegangen, Raum hat 49% ... die Box hat oben 2 Aussparungen mit Mesh für Luft... vielleicht sind sie zu klein? Wenn ich den deckel ab mache sinkt die Luftfeuchtigkeit. Aber sind erfahrungsgemäß auch knapp 90% luftfeuchtigkeit ok?😅
ice_trey replied ice_trey -
Das ist natürlich langsam schon tropisch feucht und wird ja immer mehr, statt weniger... 🤔

Die Feuchtigkeit muss aber ja aus dem Gips kommen. Lässt es vielleicht Mal ein paar Tage offen, Ausbruchsschutz sollte dann halt sehr gut sein.
Avatar
poutypanda. -
Ich habe jetzt oben viiiel weiter auf gemacht.. jetzt geht es runter.. bin aktuell zurück auf 79..denke es sinkt weiterhin
Avatar
poutypanda. -

Avatar
poutypanda. -
Plus ich habe ein neues reagensglas angeboten, weil der wassertank im anderen sowieso fast leer ist und das war ja etwas klein. Hoffe ja das die kolonie bald etwas wächst. Wäre schon mit ein bisschen mehr happy für dieses Jahr.😂
Avatar
ice_trey replied ice_trey -
Aber der Deckel ist doch quasi komplett aus Gaze, oder? Wundert mich echt etwas, dass die Feuchtigkeit da drin so stehen bleibt. Ist ja quasi als wäre offen...
Avatar
poutypanda. -
Genau jetzt ist am Deckel praktisch nur noch 1 cm der steht der Rest ist Gaze
ice_trey replied ice_trey -
Die kleine Kolonie sollte sich dieses Jahr in Prinzip ca. verdoppeln ☺️
ice_trey replied ice_trey -
Na dann bringt mein Tipp auch nichts. Weil das ist ja offen. Dachte erst das wäre so ein Deckel mit zwei kleineren Aussparungen. Aber der ist ja komplett offen - was eigentlich gut ist.
Avatar
poutypanda. replied ice_trey -
Ja dann wären es 6 😂 wäre dann schon happy. Momentan bin ich froh wenn sie nicht sterben
Avatar
poutypanda. replied ice_trey -
Ja letzter Stand war ja noch nur die zwei kleinen Lüftungsgitter.. habe das heute morgen angepasst
ice_trey replied ice_trey -
Achso, ja dann sollte es ja langsam runter gehen. Passt. Mehr kannst fast nicht machen ohne aktive Belüftung. Und die ist eigentlich in den meisten Fällen unnötig.
Avatar
poutypanda. -
Ja ich denke es liegt am gips.. ist hoffe die nächsten Tage wird dann besser.

Vielen, vielen Dank. Ich habe auch im Forum noch geschaut gehabt. Da war jemand der auch mal ein ähnliches Problem hatte.
Avatar
poutypanda. -
Heeey... schaltet ihr die Heatpads über Nacht aus ?
Ich denke es pendent aich endlich ein...war sicher der Gips😅 jetzt weiss ich bescheid fürs nächste mal
ice_trey -
Im Normalfall nur tagsüber über Zeitschaltuhr, bei solchen Arten, ja.

Manche brauchen sehr hohe Temperaturen durchgehend, aber Zimmertemperatur nachts ist vollkommen in Ordnung.
Avatar
poutypanda. -
Kann ich es quasi an den sonnenrhythmus anpassen?
ice_trey replied ice_trey -
Klar, auf jeden Fall.
Avatar
poutypanda. -
Perfekt 🥳 vielen lieben Dank
Avatar
poutypanda. -
Muss man bei Kunstpflanzen für die Arena etwas beachten?😅 ich denke die gehen ja sowieso nicht an Plastik oder? Vielleicht nur abwaschen?
ForceMaster replied ForceMaster -
Ja abwaschen ist sinnvoll
Avatar
poutypanda. -
Danke 😁👏

SOS - emergency assistance

ice_trey -
SOS. Wenn du schnelle Hilfe im Notfall brauchst. Bitte beachte, dass nicht jederzeit Mitglieder online sind, aber wir versuchen unser Möglichstes.
IamLegend -
Hallo, ich habe mit meinem zweiten Gehege als "Geschenk ein zweites Volk Messor Barbarus bekommen. Wenn jedes Volk seine eigene Brutkammer, Kornkammer und Arena hat, kann ich dannmit einem siebten Areal (das habe ich geschenkt bekommen mit blauem Gelee), die beiden Völker verbinden? Sprich jagen sie sich bis zum Tode auch wenn sie genügend Platz und Abstand haben (in der Natur begegnen sich ja auch mal Ameisen zweier Völker)?
Danke für die Hilfe schon mal
ice_trey -
Hi IamLegend,

nein, das ist nicht möglich, aus verschiedenen Gründen. Erstens ist das Platzangebot in der Haltung ganz wesentlich geringer, als in der Natur. Dort können sich Ameisen wesentlich besser aus dem Weg gehen. Und selbst dort tun sie es bei ausreichend großer Konkurrenz nicht, sondern führen regelrecht Kriege gegeneinander. Im Endeffekt gilt: Alles außerhalb der eigenen Kolonie ist feindlich. In deiner kleinen Anlage würde das Zusammenführen zweier Kolonien derselben Art binnen kurzer Zeit zu massiven Auseinandersetzungen, bis hin zur Auslöschung einer der Kolonien (im Normalfall die kleinere) führen.

Gemeinschaftsbecken können nur in Ausnahmen funktionieren, zwischen Arten, die nicht in direkter Konkurrenz zueinander stehen. Es gibt eine Handvoll Arten, die man zusammen halten kann, weil eine der Parteien extrem defensiv ist oder abschreckende Substanzen absondern kann. Das würde jetzt aber den Rahmen der Antwort sprengen und ist auf deinen Fall nicht übertragbar.

Das blaue Gel nutzt du bitte nicht, das ist für Ameisen vollkommen ungeeignet, wird aber leider immer noch von manchen Händlern verkauft. Stattdessen kannst du dort ein normales Substrat wie Sand-Lehm nutzen.

Hoffe das hilft dir etwas, gern stehen wir für Fragen zur Verfügung.

Eine kleine Bitte noch: Dieser Bereich hier ist für akute Notfälle gedacht, deine Anfrage wäre im Allgemeinen Bereich besser aufgehoben gewesen, Danke 🙂

Identification of species

ice_trey -
Hier kannst du Ameisen, die du gefunden hast, bestimmen lassen. Bitte beachte beim Sammeln, keine besonders geschützten Arten mitzunehmen.
WanderingPaws -
Gefunden heute, an einer blumenwiese in Hessen, an grasähren hängend

WanderingPaws -
Weitere exemplare sind noch ein wenig dünner und haben orangene oder orange gestreifte Hinterteile
ice_trey -
Das sieht mir sehr nach Wespe aus 😉
Die Antennen sind hier nicht geknickt, sondern durchgängig.
WanderingPaws -
Oh auch cool!
WanderingPaws -
Jetzt muss ich nochmal ein foren-deepdive zu wespen machen 😅
WanderingPaws -
Jetzt fühl ich mich ein wenig dumm, aber hey! Ich dachte das wären einfach längliche ameisenund wussste nicht dass es außer papierwespen in gruppe lebende gibt
ice_trey -
Ach, ist doch egal, wird oft verwechselt. Sind ja auch relativ eng verwandt, insofern keine Schande 😉

Ob die allerdings zusammen leben oder nur Nistplätze oder Futterplätze teilen, kann ich nicht sagen.
Sumpfeule -
Nabend, ist das eine Ameise ?

ice_trey -
Hi Sumpfeule, ja, eine Königin. Könnte eine Tetramorium sp. sein, aber ein bisschen schwer zu erkennen auf dem Bild.
Sumpfeule replied ice_trey -
Was mach ich jetzt ? 😄 hab sie im RG
ice_trey -
Du kannst einfach diese Haltungsparameter nehmen. Wichtig ist, dass die Gyne semiclaustral gründet. Am besten bietest du eine kleine Arena an und stellst dort Futter zur Verfügung.

Photos and Videos

Avatar
poutypanda. -
Sie haben die wärmste kammer ausgesucht, es ist meist bei ca 29 Grad. Sollte ich dann lieber jeden Tag befeuchten?
ice_trey -
Beim Ytong sieht man das ganz gut, wenn der feucht ist wird er ein bisschen grau. Am besten gibt's einfach verschiedene Zonen, von trocken bis feucht.
Avatar
lars0538 -
Habe ein Problem ich weiß nicht ob meine camponotus cruentatus fressen habe sie seit 2 Wochen etwa 6 Arbeiterinnen und ein wenig Brut heimchen nehmen sie nicht und wenn ich eine Fliege vors Nest legen ist sie etwa nach 1 h in einer Ecke der Arena was soll ich tun
Avatar
lars0538 -

Avatar
lars0538 -

Avatar
lars0538 -
Avatar
lars0538 -

ice_trey -
Hi Lars, sind die Gastern der Tiere eher dick? Sieht man ggf. helle Streifen darauf? Wäre ein Hinweis darauf, dass die Sozialmägen gut voll sind. In dem Fall würde dann auch nicht wesentlich gefressen.

Effektiv werden die fressen, denn kein Tier verhungert freiwillig. Einfach weiter die Insekten, sowie Kohlenhydrate in Form von Honig oder Zuckerwasser anbieten.
ice_trey replied ice_trey -
Denke nicht, dass du etwas falsch machst, zumal wenn sie frisches Futter sofort entsorgen (in die Ecke legen).
Avatar
lars0538 -
Also die Arbeiterinnen sind gut genäht ich hoffe nur das sie auch genug die Königin füttern habe das Hinterteil einer Schab gefüttert
ice_trey replied ice_trey -
Werden sie, die Königin wird regelmäßig versorgt, keine Sorge.

Wie sieht's mit der Brut aus? Paar Eier da?
Avatar
lars0538 -
Eine größere Larve und sonst noch ein wenig Brut
ice_trey replied ice_trey -
Geht darum, dass - wenn längere Zeit - keine Eier nachkommen etwas im Argen wäre. Prinzipiell sollten die Eier bei Camponotus in Schwüngen kommen. Ist also normal, wenn eine Zeitlang nichts passiert, dann aber ein ganzer Haufen gelegt wird.
ice_trey -
So wie aktuell bei meinen Camponotus herculeanus. Da war seit Ende der Winterruhe exakt ein Ei gelegt worden, jetzt kam endlich ein ganzes Paket.

Avatar
poutypanda. -
Oh das ist gut zu wissen! Das zum Beispiel ist eine Information die ich nirgendwo gelesen habe bisher.
Avatar
poutypanda. replied ice_trey -
Und die sehen ja auch total schön aus!
Avatar
poutypanda. -
Ich habe heute eine Arbeiterin gefilmt beim trinken. 5x speed up

ice_trey replied ice_trey -
Sieht man richtig gut, wie sich die Chitinplatten an der Gaster dehnen, weil der Kropf immer voller wird. 👍
Avatar
poutypanda. -
Ja erstes Mal, dass ich dies live so deutlich sehen konnte.
ice_trey -
Also effektiv ist es mEn meistens so, dass eher Pakete kommen. Während andere Arten stringent produzieren. Das kommt aber auch auf die Koloniegröße an und auf das Alter der Königin. Die Ovarien der Königinnen reifen mit der Zeit noch etwas aus und wenn eine große Kolonie sich sehr gut versorgen kann, ist auch die Eiablage deutlich höher als am Anfang. Die Königinnen werden dann gerne auch physiogastrisch, die Gäste wird also ganz dick (ähnlich wie wenn sie vollgefressen wären), weil die Ovarien sich stark vergrößern.
Avatar
poutypanda. -
Ich habe heute bei der Königin beobachtet, dass man jetzt auch solche Ringe auf dem Gaster sieht, also legt sie bald noch mal Eier?😍
ice_trey replied ice_trey -
Bedeutet entweder sie ist gut in Futter oder die Eiproduktion läuft auf Hochtouren oder beides - ergo in jedem Fall immer gut.
Avatar
poutypanda. -
Ja super 😊
Avatar
lars0538 -
Meine camponotus königin ist aus dem Nest gegangen
Avatar
lars0538 -
Was ist los
Avatar
lars0538 -

Avatar
lars0538 -

Avatar
lars0538 -

Avatar
lars0538 -

ice_trey replied ice_trey -
Kurios. Gab es eine Störung? Erschütterung des Nests oder sowas?

Bei jungen Königinnen kann das aber ab und an auch Mal vorkommen - je älter, desto weniger gern gehen sie überhaupt noch irgendwo hin.

Wenn sie morgen nicht wieder im Nest sitzt, würde ich sie einfach zurück setzen.
Avatar
lars0538 -
Ok bin gerade unterwegs schaue nachher ob sie noch draußen ist
ice_trey replied ice_trey -
Also sagen wir, es ist nicht unbedingt schlimm, sofern die Königin einen fitten Eindruck macht. Ist zwar nicht üblich, aber ich hatte das auch schon 1-2 Mal, dass Königinnen Ausflüge machen.
Avatar
lars0538 -
Jetzt ist sie gelegen und hat nur noch ein bisschen gezuk
Avatar
lars0538 -
Hab sie mit einer pinselte zurück zum Nest gebracht aber sie ist schon wider verschwunden
ice_trey -
Wenn sie einen kranken Eindruck macht, also nur apathisch ist, dann separiert sie sich gezielt von der Kolonie. Viele Ameisen machen das, um keine Krankheitserreger an die Kolonie zu verbreiten. Das Verhalten kommt leider vor allem dann zum Vorschein, wenn sie sich zum Sterben zurückziehen.
ice_trey replied ice_trey -
Tut mir Leid, wenn das eintreten sollte.
Avatar
lars0538 -
Sie ist wieder im Nest
ice_trey -
Selbstständig rein gelaufen?
ice_trey replied ice_trey -
Selbstständig rein gelaufen?
Avatar
lars0538 -
Ne habe sie oben ran gesetzt ist jetzt wieder draußen
Avatar
lars0538 -
Sie hat sich seit gestern nicht mehr bewegt
Avatar
lars0538 -
Und als ich sie mit der pinselte berührte habe hat sie sich fast nicht bewegt
ice_trey replied ice_trey -
Tut mir Leid, sie hat sich wohl wirklich zum Sterben aus der Kolonie entfernt. Du wirst da nichts dagegen machen können 😕

Wenn es dem Rest der Kolonie gut geht, ist nicht von einem Haltungsfehler auszugehen. Manchmal sterben die Königinnen einfach ab, ohne dass man etwas machen kann.
Avatar
lars0538 -
Ok
Avatar Ok
ice_trey replied ice_trey -
Die Erfahrung macht leider so ziemlich jeder in der Ameisenhaltung irgendwann einmal.
Avatar
lars0538 -
Schade
Avatar
poutypanda. -
Oh wie schade!
Avatar
poutypanda. -
Das tut mir so leid.
Avatar
poutypanda. -
meine C. Fedtschenkoi ist auch rumgelaufen aber sitzt jetzt wieder einige Tage im Nest. Aber meine P. armata ist leider Verstorben
Avatar
toubson27 -
😢

Offtopic

Avatar
Antbaron -
Ih, ein Off-Topic
Avatar
vagus -
Haha 😄
ice_trey -
Test
ice_trey -
Test zurück
WanderingPaws -
hi trey bot XD
ice_trey -
Ja, leider funktioniert die Synchro zwischen Discord und Ameisenhaltung.de gerade nicht, aber scheint ein allgemeines Problem zu sein, das nicht nur wir haben.
Avatar
xgeltungen replied xgeltungen -
Schon etwas her
Cookie Banner