Posts by Sam

    Quote

    Hitzestau entsteht nur wenn die Hitze nirgends hin entweichen kann, daher sollte eine Heizmatte niemals mit beiden Seiten angepresst sein. Also wenn es hochkant irgendwo befestigt wird, steigt die Wäme vermutlich ganz gut weg, so dass keine Schäden entstehen. Heizmatten sollten man aber niemals direkt unter ein Glasbecken legen, welches mit dem gesamten Gewicht auf die Heizmatte drückt und somit ein Entweichen der Wärme verhindert/verringert. Irgendwann hält das Glas die hohe Temperatur nicht mehr aus und die Boderplatte vom Glasbecken platzt.


    Ja mein plan ist die Heizmatte quer zu nehmen.. also die 50 auf die länge und dann 30 in die höhe.. dann kann ich hinter die heizmatte das styrodur (eventuell nur 5 cm breite streifen?) stellen und dann das ganze becken nach hinten an die wand.. zwischen den streifen müsste die wärme dann nach oben (bzw auch nach unten) eine möglichkeit haben zu entweichen.. wenn das styrodur nicht so dick ist wäre dann zwischen heizmatte und wand 0,5mm platz dort würde wohl auch kein hitzestau entstehen..



    Hab jetzt übrigens entschieden das ich bezüglich der steigung einfach in der alten wohnung (ziehe im november um und wollte dort in der winterruhe die neue anlage bauen) einen 90 Grad anlagen versuch machen.. wenns nicht funktioniert egal..wird ja im oktober eh wieder abgebaut... :thumbup:

    Ich würde die geflügelten tierchen einsammeln und im garten oder noch besser im nachbarsgarten wieder loswerden.. wenn auf honig zuckerwasser und leberwurst keine arbeiterinnen kommen dann ist wohl auch keine größere kolonie in der nähe.. sprich dann hast du auch keine in der wohnung.. wenn du die geflügelten darin hinderst das sie ein geeignetes plätzchen (zb Blumentopf ) finden dann sehe ich da irgendwie garkein problem :thumbup:

    Quote

    :thumbup: Frau und Bartagame sind die beiden Faktoren... sie meinte ich "darf" erst welche wenn die Echse mal verstorben ist, da sie keinen Zoo haben möchte. Agame ist nun schon 13 Jahre alt, könnte aber trotzdem noch ein bisschen dauern... daher überlege ich ob ich mir eventuell ein Temnothorax Volk aus dem Wald hole. Da kann man die geringe Volkstärke noch gut erklären.


    Genau das gleiche habe ich zuhause... bei mir hat der Shop mal versehentlich noch ne kolonie bei meinem Zubehör eingepackt.. :lachen::lachen:


    Quote

    Diese kann man ganz simpel mit Tesa festkleben. Die Styroporplatte (würde eher Styrodur nehmen, denn die zerbröseln nicht bei einer Berührung) sollte aber gut anliegen, nicht zu fest wegen dem Hitzestau.


    Sind die nicht selbstklebend? Wenn ich die an die Scheibe klebe (mit tesa) und leg dann ein Styrodur an und klebe das mit tesa oder klebeband an, dann hab ich ein problem mit dem hitzestau oder wie genau kann ich mir das vorstellen?

    Quote

    Hallo,


    vielen Dank für Ihre Email. Die Schläuche haben eine Aufschrift, wir sind uns
    bewusst, dass dies nicht die optimalste Lösung ist, allerdings ist es bei
    Lebensmittelschläuchen gesetzlich so vorgesehen. Wir bitten um Ihr
    Verständnis. Dennoch vielen Dank für den Verbesserungsvorschlag!


    Mit freundlichen Grüßen


    Hier die antwort bezüglich der Aufschrift an den Schläuchen.


    Quote

    Jop. :cry2: - Gedanklich in Planung, aber Umsetzung zieht sich ein wenig...


    Ich würde dir gern dabei helfen aber ich hab das gefühl da steckt eine frau dahinter :lachen::lachen:


    Quote

    Ich habe auch ein bisschen Angst, da wir auch eine Katze haben, welche schon immer auf die Pirsch geht so bald sich die Bartagame nur mal kurz bewegt :D Da kann ich nicht einschätzen was sie macht, wenn man eine Horde von Ameisen durch einen Schlauch rennt. Spinnen, egal wie groß, wird nicht attackiert sondern nur dumm angeschaut, aber alles was fliegt wird fix aus der Luf gefischt und gefressen.


    Also spinnen oder so an der decke werden immer sofort gejagt und auch die geckos sind sehr interessant da springt öfter mal eine dagegen (haben 2 stück) aber die ameisen interessieren garnicht.. die majorarbeiterinnen sind schon ziemlich groß aber wecken kein interesse.. als meine pheidole den katzennapf geplündert haben waren dort bestimmt 1000 arbeiterinnen mit soldaten.. riesen ameisenstraße und die "Brocken" wurden abtransportiert.. katze lag 1 meter daneben auf ihrem deckchen.. :lol:


    Quote

    Testet du jetzt für die Arena oder für das trockene Nest? - Ich würde das trockene Nest auch nicht "staubtrocken" halten, sondern ganz leicht befeuchten, so dass die Stabilität trotzdem noch durch das Wasser unterstützt wird. In der Natur ist ja auch immer eine geringe Feuchtigkeit vorhanden.


    In die Arena tue ich kies rein. Die Mischung wird für das Trockene und für das feuchte nest genommen.. habe jetzt nochmal trocknen lassen und habe wohl eine mischung die zwar etwas bröckelt aber doch schon stabil ist.. ganz trocken werde ich das nest nicht halten aber nur für den fall der fälle :lachen:

    Quote


    Ich habe bisher immer quasi die größt mögliche (Nestausmaßung) Heizmatte verwendet. Aber es reicht auch wenn du zum Beispiel nur 50x20 einer 50x50 Fläche abdeckst, denn dann wird die Brut gezielt bei der Heizmatte gelagert und der restliche Nestbereich andersweitig (Futter etc.) genutzt. 50x20 ist auch keine allzu kleine Fläche und bietet zahlreichen Ameisen bereits genügend Wärme.


    Werde dann wohl eine 50 x 30 nehmen.(größtes maß das passt) die hat 30 Watt aber die Wattangabe bezieht sich wohl immer auf die größe der matte.. nehm ich mal an. Sie haben ja noch einen und später einen weiteren zylinder in den sie sich verstecken können falls es zu warm wird aber da der plattenabstand der "Farm" ja 20 cm beträgt sollte man auf der anderen seite keine wärme mehr spüren.. Reicht es aus wenn ich die heizmatte zb mit Heißkleber an die scheibe klebe und dann Styropor dagegenstelle? bzw irgendwie muss ichs fixieren wegen den katzen...

    Quote

    Wir hatten hier damals schon einmal eine Diskussion bzgl der unschönen Aufschrift auf den Schläuchen, nur weiß ich nicht mehr genau wie das ausgegangen war. Ich würde einfach mal Antstore anschreiben und nachfragen ob deren Schläuche etwas aufgedruckt haben oder nicht. Ich denke die hatten vielleicht schon mehrmals solche Beschwerden/Anfragen...


    Ich denke zwar das ein stück was ich zuhause habe vom antstore war (mit aufdruck) aber ich frag trotzdem mal nach

    Quote


    Würde den Kies einfach gründlich waschen oder sogar kochen. Danach dürfte den Ameisen in der Regel nicht viel passieren... oder du traust dem Zeug nicht und kaufst bunten Aquarienkies, welche ebenfalls eine Kunststoffummantelung hat und quasi ebenfalls Zusatzstoffe haben müsste. ;)


    Aquarienkies ist ir zu grob :lachen: Abkochen? naja ich trau den steinen auch nicht zu das sie dann ihre farbe behalten..ich wasch sie mal ab.. wenn du keinen fall kennst wo ein volk wegen dekokies eingegangen ist dann gibt es wohl auch keines :thumbup:


    Quote

    Wie sicher solche Anlagen generell gegen Katzen sind, das frage ich mich auch schon immer, da wir auch eine haben und ich seit dem keine Ameisen mehr habe... also habe keine Erfahrung damit. Ob die Ameisen wirklich den Spieltrieb bei Katzen wecken?! :think: - Vermutlich schon, oder?


    Ähm... du kommst jeden tag hier ins cafe und hälst selbst keine ameisen :lol:
    Zum spieltriep..meine katzen reagieren nicht auf die ameisen.... bei geckos schon.. ameisen sind wohl zu klein...bei großen hausspinnen jedoch werden sie aktiv.. ich hab eher bedenken wegen dem ast um den ich den schlauch wickeln will.. werden das sicher als kratzfläche nehmen wollen :lachen:


    EDIT:
    Hab jetzt sandprobemischungen gemacht. Jetzt ist die frage wie hart soll der im Trockenen zustand sein? habe eine mischung die kann ich wenn ich den fingernagel benutze mit etwas aufwand noch löcher machen. (1/15 mischung )Dann hab ich noch eine die ist steinhart (1/10 mischung ungeeignet) da bräuchte ich schon werkzeug und eine die zwar stabil aussieht aber ich kann mit dem finger ohne große mühe im trockenen zustand löcher mit den fingern machen.. (1/20)
    Alle anderen scheinen ungeeignet.. im nassen zustand waren sie alle gut :lachen:


    Hab eine Heizmatte 10 Watt mit den maßen 15x25cm die wollte ich auf die rückseite vom 50x50x20 nest kleben.. soll die ganze heizung für den nestbereich sein.. strahler wollte ich dann nur noch in die arena hängen.. denke mal die heizmatte reicht nicht aus.. gibts da eine formel wieviel watt auf welche größe oder weiß jemand welche größe ich nehmen soll?

    Quote

    Ist möglich, da die Verfärbung auf die Magen-/Darmsekrete zurückzuführen ist. Mehlwürmer und Fliegenmaden sind ja auch im gleichen Entwicklungsstadium.


    Ich frage mich aber wie lange du diese überbrühst, bis die wirklich dunkel sind. Es reicht wenn man diese in ein Gefäß (= Tasse) gibt, einen Schluck kochendes Wasser dazu gibt und innerhalb von nur 1-2 Sekunden (in der Zeit stellt man den Wasserkocher weg) sollten diese aus dem Wasser entnommen sein/ausgegossen werden.


    Ich hab vor paar tagen eine halbe hand voll mehlwürmer überbrüht.. hab sie in ein glas und sobald der wasserkocher fertig war drüber geschüttet.. wasserkochen hingestellt und dann das glas über eine küchenrolle ausgekippt.. also müssten die 1-2 sekunden wie du beschrieben hast bei mir genau gepasst haben.. 7 Mehlwürmer sind scwarz geworden.. und liegen jetzt immernoch im becken.. die anderen (geschätzt) 20-30 wurden ins nest gebracht.


    Ich Frage mich in wie weit die temperatur da ihren einfluss hat. Wenn ich zb den wasserkocher noch 1 minute oder so stehen lasse dann "blubbert" er nichtmehr aber ist immer noch verdammt heiß habe das gefühl das dann weniger "schwarze" mehlwürmer dabei rauskommen... :frage:

    Achso.. gut zu wissen.. aber da ichs optisch garnicht so schlecht finde und ich schon einen riesen sack gekauft habe füll ichs ein wenns ansonsten keine nachteile hat.



    Den anfang der anlage (Nest) werd ich die tage mal bauen und die Röhren machen dann aber erst in der Winterruhe.
    bin derzeit noch dabei den Sand mit lehmpulver in kleinen schälchen zu mischen.. ich suche das richtige Mischverhältnis.. laut einem post von mir vor mehreren Jahren ist 3:1 das richtige verhältnis aber jetzt haut das irgendwie garnicht hin :lachen:


    EDIT:

    Quote

    Da du ja einen Höhenunterschied überwinden musst, könntest du auch vielleicht einen Schlauch zu einer Spiral aufdrehen bzw. um etwas herum wickeln (z.B. etwas im Durchmesser wie diese Kratzbäume für Katzen). Der Anstieg wäre für alle Ameisen, selbst für Königinnen, leicht zu meistern... ist nur die Frage ob es optisch gefällt.


    Bin grad auf die idee gekommen so art Stamm in einem Blumentopf einzugipsen oder zu betonieren und dann außenrum den schlauch wie du sagtest hochwickeln.. bedenken hab ich eigentlich nur wegen meinen katzen ob man das so "Idiotensicher" machen kann das die nicht meine anlage zerlegen wenn ich unterwegs bin. Und was mich an schläuchen stört ist das überall immer die schlauchgröße steht.. wenn die beschriftung nicht wäre würde das optisch echt geil aussehen :thumbup:


    Ich hab mir im baumarkt so dekokies also 2mm-3mm körnung gekauft.. will das in ein becken reinkippen aber ich kann nirgends finden ob der zusatsstoffe hat.. er ist weiß aber den gabs auch in orange rot blau usw. jemand eine ahnung :frage:

    Quote

    Wenn du wirklich Seramis verwenden möchtest, dann würde ich einfach beim Nestaufbau nach der Seramisschicht ein Fliegengitter passend darüber legen oder man könnte das Seramis auch in eine schwarze Strumpfhose stecken. Wobei Fliegengitter schwieriger für Messor zu durchbeißen ist.


    wie meinst du das mit dem wirklich verwenden? ich brauche doch seramis um die feuchtigkeit im becken auf längere sicht zu halten?? ein Gitter mach ich nicht rein da meine kleinen Alles durchbeisen außer diese metallgitter und die werden sowieso nicht richtig dicht.. daher füll ich eine schicht seramis ein und dann den sand drauf.. wenn sie bis runter wollen sollen sie das doch machen :lachen:

    Beschreib das doch mal genauer.. wie du das vorhast dann muss man nicht immer so um den heißen brei rumreden :totlach:


    Könntest dir ein gipsnest selbst giesen und dann eine glasscheibe drauf.. mit einem schlauch vom gipsnest ins kleine aquarium..


    :totlach::totlach: ich find die geschichte nicht schlecht :totlach::totlach:


    Mein Vater geht abundzu spazieren und lässt sich von irgendwelchen Waldameisen die finger vollspritzen.. steckt die finder in den bau oder keine ahnung wie er das macht.. und dann wird das abgeleckt.. ist seine vitaminkur wie er immer sagt :rolleyes:

    Hey


    Also die frage ist erstmal wie du deine tierchen halten willst.. es gibt verschiedene Nesttypen.. zb die Ameisenfarm, Nester aus Ytong, Nester direkt im Bodengrund usw.


    Wenn du zb dir selbst ein Ytongnest baust reicht es aus wenn du zb ein altes Aquarium nimmst.. dann machst du in den Stein die gänge und kammern selbst rein mit einem Schraubenzieher zb und stellst diesen an die Scheibe vom Aquarium.. dann noch sand reingefüllt bisschen deko (steine ,äste) Ausbruchsschutz ausen rum und dann biste schon so gut wie fertig..


    Ytongsteine gibts günstig im Baumarkt.. Parafinöl/Talkumpulver kannste in der Apotheke günstig kaufen.


    Bräuchtest dann nurnoch ein kleines aquarium aber das hat in der regal ja jeder irgendwo rumfliegen :lachen:


    Ansonsten Ebay oder ebay kleinanzeigen da gibts abundan gute schnäppchen :thumbup:


    Kannst ja auch mal in "Gesuche"-bereich hier im forum etwas eröffnen eventuell hat jemand nester die er nichtmehr benötigt.

    Quote

    Welchen Durchmesser soll der Schlauch denn auf dem langen (rot gekennzeichnet) Stück haben? Der Sand könnte vielleicht wirklich darin abgelegt werden, so dass dort eventuell sogar weitere Nistbereiche entstehen. Hatte damals bei Pheidole 3 Dosen im Einsatz, eine komplett mit Erde befüllt. Später war dann eine weitere Dose zu 50% befüllt und wurde auch als Nestbereich akzeptiert. Die Dosen waren aber nur ca. 50cm von einander entfernt.


    Ich benutze Röhren die einen innendurchmesser von 28mm haben.. also für die messor eigentlich mehr als genug..


    Wie wäre die idee wenn man nicht erst schräg hoch geht und dann gerade zum müllplatz sondern erst gerade zum müllplatz und dann schräg hoch zum "Autobahnkreuz".. die frage ist nur ob sie ihren müll auch dort hinwerfen.. im moment haben sie ca 50cm vom nest zum ersten zylinder und der ist voll mit samenhülsen...



    Quote

    Mir kam jetzt spontan die Idee, dass man einen "Tropf" verbaut. Ob optisch schön oder nicht ist erst mal dahin gestellt... man kann diesen ja einfach nur aufhängen, sobald man befeuchten muss. Man sollte vorher nur die ungefähre Wassermenge kennen und dann alles über einen Regler (siehe Bild) einstellen. Dann kann man sogar einfach zur Arbeit/Schule gehen und danach eventuell abbauen.


    find die idee irgendwie garnicht so schlecht aber wie genau soll man da einen überblick behalten? ich stelle jetzt beispielsweise ein das es alle 10 min 1 mal tropft..dann ists nach 8 stunden vllt die mänge die ich brauche.. aber vllt auch nicht.. das richtig zu testen finde ich kompliziert.. wenn der befeuchtungsvorgang zu ende ist muss ich ja "zudrehen" wenn ich dann wieder befeuchten will dann brauch ich ja genau die gleiche stellung wieder um die gleiche menge zu befeuchten... ob das immer so klappt ist die frage...


    Welchen vorteil könnte das system den überhaupt haben? langsame befeuchtung schreckt die ameisen nicht so auf.. bzw ich überschwemme damit nicht gleich ganze kammern... :frage:


    Ich wollt ja im becken seramis steinchen reinschmeißen.. wie hoch sollte ich den die schicht machen wenn mein becken 50cm hoch ist und ich bis ziemlich ganz oben hin sand drin habe.. 2-3cm oder brauch ich da mehr?? und soll ich lieber die Kugeln nehmen oder doch die kleinen steinchen? die steinchen können sie wohl leichter wegtragen als die kugeln... die kugeln sind dafür halt riesig..


    Hier mal 2 bilder das ihr wisst welche ich meine:
    [Blocked Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f5/Hydroton.jpg/180px-Hydroton.jpg]


    [Blocked Image: http://www.orchideenforum.de/images/seramis.jpg]

    Ich nehme mal an das deien Kolonie noch recht klein ist. Bei kleinen kolonien ist es möglich das man garnicht richtig merkt wenn die ameise beim vorbei gehen mal dran nascht. Würde mir da erstmal keine gedanken machen.


    Was ich bei allen kolonien bemerkt habe ist das sie auch Schnacken / fliegen / fruchtfliegen / hausspinnen viel schneller ans futter gehen. Das scheinen sie wohl lieber zu mögen als heimchen und mehlwürmer.. versuch doch mal etwas davon reinzulegen und beobachte dann mal.. eine kleine fliege wird mit sicherheit schnell ins nest getragen :thumbup:

    Für mich sehen die bilder auch aus wie ein nest aber ich kann mir nicht so ganz vorstellen wie groß das ist.. die schrauben scheinen irgendwie doch riesig zu sein.. Grobe angabe in cm?


    Das mit den Eltern ist immer so eine geschichte.. hab ich zum glück hinter mir :lachen:


    Theoretisch könntest du ein 60er Aquarium mit sand-erde befüllen vllt so 10 cm und dort die ameisen rein dann hast du arena und nest in einem.. aber der nesteinblick sit dann gleich 0 :frage:

    [Blocked Image: http://abload.de/img/ameisen2f6sjg.jpg]


    Hab eure ideen mal in paint umgesetzt .. durch den Umbau hab ich es etwas entschärft aber ich denke sie kommen mit den Körnern am großen Stamm im "Autobahnkreuz" noch hoch.. ich will ja auch etwas aktion :totlach:


    Mit dem Müllplatz weiß ich nicht so recht ob sie den sand bis da hoch bzw die abfälle so weit tragen.. könnte mir vorstellen die sammeln das ganze im rohr...


    Mehrere Paketschnüre sind eine tolle idee werde ich wohl so machen.. am "autobahnkreuz" (blöder name :rolleyes: ) werde ich das um den Stamm winkeln so ähnlich wie bei kratzbäumen für katzen.


    Bei der Drainage bin ich mir noch nicht schlüssig ob ich diese verschließen soll? bei einem nest am anfang hab ich zu viel watte rein da hat das stunden gedauert bis das wasser durch war.. bei meinen Pheidole wars zu wenig dann waren die kleinen immer zwischen watte eingeklemmt.. hab mir überlegt eine Kanüle von oben durchs gitter zustecken und zwar direkt ans Röhren.. dann könnte man per Spritze immer einfüllen ohne den deckel zu heben... :lachen:


    verbesserungsvorschläge :frage:

    Hey


    also ich bin total neidisch wenn ich immer so tolle bilder sehe von ameisen in RG´s wo man jedes kleine haar erkennen kann. ich bin immer froh bei solchen aufnahmen das man erkennen kann was ameise ist und was nicht.


    Jetzt würd ich gern mal wissen was ihr den so benutzt und in welchem preissektor sich das so befindet? würde mir gern was zulegen was auch filmen kann aber sollte nicht unbedingt ein profigerät sein für das ich monatelang sparen muss :lachen:

    Thread ist zwar uralt aber ich bin trotzdem der meinung das dass hier mit rassismus nichts zu tun hat.


    Ich hab übrigens mal einen Verweis bekommen als ich im Religionsunterricht gemeint habe das es bei dem Menschen verschiedene Rassen gibt. Ich wollte damit ausdrücken das es eben zb im Russischen-sektor im vergleich zu zb Japan eindeutige unterschiede gibt. zb Körpergröße, gesichtsmerkmale. Für mich hat das bis heute nichts mit Rassismus zu tun und verstehe bis heute nicht warum mein lehrer so gehandelt hat. Als Antwort bekam ich übrigens nur "Es gibt keine Rassen wir sind doch keine Hunde". Vielleicht hätte ich ein anderes wort verwenden sollen... :bahnhof: