Posts by Hadesos

    Dichtungsklebeband ist drann. Hab das jetzt mithilfe von Büchern verkeilt, sodass konstant hoher Druck den Deckel abschließt.
    Die Ölschicht.. Nunja, da war ich nie stolz drauf^^
    Ich benutz Olivenöl und verteile es mittels eines Taschentuchs.

    Hey Leute, wie ihr wisst halte ich nun ja seit mehreren Jahren schon Ameisen. Und heute fand dann doch mal der erste große Ausbruch statt.
    Die Biester warem im ganzen Raum am krabbeln. Hab sie dann alle per Hand eingefangen und zurück getan. Bei 50 hab ich aufgehört zu zählen...


    Wie sich herausgestellt hat, sitzt der Deckel nicht richtig. Sie können sich einfach drunter durch quetschen. Meine Öl-Barriere haben sie auch einfach so überwunden. Scheinbar wollten sie vorher nie raus.
    Um ihre Ausbruchswut abzuschwächen hab ich Unmengen von Honig und Mehlwürmern ihnen zum Fras vorgeworfen, was sie dann auch besänftigt hat.
    Im Moment krabbeln nur vereinzelnt welche umher.



    Jetzt stellt sich die Frage, wie kann man das Verhindern?


    Meine Öl-Barriere funktioniert ja nicht mehr (trotz regelmässiger Erneuerung)
    Und der Deckel dichtet nicht voll und ganz ab. Habt ihr vieleicht Vorschläge für einfache Sicherung?


    mfg Hadesos

    Wenn du die Schläuche meinst mit denen du Farm und Arena verbindest, solltest du darauf achten, dass es ausbruchssicher ist. Ich könnte mir gut vorstellen wie die Strohhalme bei Belastung weg/abknicken könnten. Und das wär ja nicht so gut :D
    Wenn deine Strohhalme groß genug sind, kannst du ja ein Faden dadurch spannen. Der würde mehr Halt für die Ameisenfüße geben.^^ So kann man auch Schläuche etwas extremer verbiegen ^^

    Ey du, das ist meine jährliche Routine :P
    Guck dir die letzten Post alle an. Die haben alle einen Abstand von einem Jahr ^^ Ich schreib immer dann wenn wieder übermäßig viel Interesse für Ameisen in mir aufflackert, was meistens nach der Winterruhe ist wenn ich meine Kolonie ein halbes Jahr nicht gesehen hab ^^
    Und was meinst du genau mit Hinterwäldler? Hab ich was verpasst? :D

    Nach einem Jahr mal wieder ein kleines Update, für Leute die es interessiert. (also keinen :P )


    Das letzte Jahr verlief super, das Volk ist sichtlich gewachsen, und haben auch nette Gänge gegraben. Aufgrund eines Umzugs litt ich leider an chronischem Fligenmangel, den ich durch Mehlwürmer ausgleichen konnte.
    Die Winterruhe musste dieses Jahr auch auf dem Balkon vollzogen werden, da wir keine Garage mehr hatten.
    Trotz Minusgraden und Schnee überlebten meine Kleinen. Am ersten Tag stürtzten sie sich quasi auf das Zuckerwasser (wir hatten keinen Honig mehr :/ )
    nun sind sie wieder munter am Gänge graben. :)


    Hier einige aktuelle Bilchen:



    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/pict00929oan8.jpg]


    Die Arena, die ich schon seit zwei Jahren besser dekorieren wollte es aber nie tat. hrhr (Wer ein paar tolle guides kennt oder Tipps hat, bitte in den Diskussionsthread :) )


    Die "tollen" Gänge
    Seite Eins:
    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/pict0095vma9h.jpg]



    Und Seite Zwei:


    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/pict00981oyvf.jpg]



    Sonst nix neues.
    Bis nächstes Jahr :winken2: :D

    Gute Idee ^^
    Ich wollt nur nochmal erwähnen, dass da soetwas drinne sein kann.
    Ich hatte ganz am Anfang als erstes Vogelsand genommen (weil wegen verlesen und so) und ich hab das Gefühl, das tat denen nicht gut. Jedenfalls haben die sich nicht so schnell enwickelt. Aber kann auch Einbildung sein^^ Hab ja auch kein Vergleich, da ich nur diese Kolonie hab.

    Wo sind die den drinne RG? also wenn im RG im Oktober noch wasser war dann dürfte das ja 1tens nicht so schnell verschwinden und 2tens sind lasius niger ja ziemlich nesttreu und bleiben bei einigen haltern auch noch längere zeit im "trockenen" obwohl ein frisches RG angeboten wurde..

    Hehe^^ Bei mir blieben die ein halbes Jahr + Winterruhe in einem RG ohne Wasser. Dauert teilweise wirklich lange bis die merken das ihr Nest nicht mehr bewohnbar ist.


    natürlich hab ich die Kleinen nicht gleich von Zimmertemperatur auf 5 Grad runtergekühlt, sondern langsam an die Kälte gewöhnt.Eier sind es trotzdem immer mehr geworden.Nun liegt ein kleiner Batzen Eier im RG, die Königin hockt darauf, die Arbeiterinnen krabbeln langsam um die Königin herum, sieht aus wie Gruppenkuscheln :frage: :think:


    Im Moment sind es konstant 7 Grad im Stall, also wieder ein wenig wärmer.

    Eine Winterruhe überstehen normalerweise nur die Larven und "fertige" Ameisen. Der Rest wird wohl sterben. :/
    Aber sei nicht besorgt. Es gibt ja noch eine nächste Sasion ;)
    Dieses Jahr hatte ich die Ameisen innerhalb eines Tages eingewintert. *hust* Hab es ein bischen verpennt :D
    Wird schon schief gehen ^^
    lg


    ich denke auch darüber nach, das es nicht so schlimm ist wenn messor b. keine winterruhe hat wenn sie generell so aktiv sind.... was sagt ihr dazu?


    Ich hatte mal einen Bericht gelesen indem Lasius niger jahrelang ohne Winterruhe gehalten wurde.
    Ergebnis war, dass das Wachstum verschwand und die Kolonie langsam aber sicher zu grunde ging.


    Wie es Mit M. babarus aussieht hab ich keine Ahnung, aber ich vermute mal, dass bei ihnen auf das selbe hinauslaufen würde.
    lg