MichaelKrelle Ei

  • Male
  • 48
  • from Burgwedel
  • Member since Mar 6th 2023
  • Last Activity:
Posts
3
Reactions Received
3
Points
18
Profile Hits
242
  • Ich freue mich auf einen interessanten Austausch.

    Like 1 Thanks 1
    • Hi und ein sehr herzliches Willkommen. Sehr gern, dafür sind wir ja da. Du kannst dich gern jederzeit zu jedem Thema äußern, wir freuen uns über jeden Austausch! Habe dein Profil gerade erst mit etwas Verzug entdeckt.

      Wie ich sehe bist du ein geschätzter Kollege aus der ASW in Niedersachsen (bin im LV Bayern). Freut mich, dass mal jemand hier reinschaut, auch wenn die Plattform v.a. die Ameisenhaltung behandelt. Die Ameisenhaltung wird ja von einigen LV sehr kritisch oder offen ablehnend gesehen (v.a. wegen der Invasionsgefahren, was natürlich auch bei so manch gehaltener Art nicht von der Hand zu weisen ist). Ich finde persönlich aber, dass da viel Potential verloren geht, ameisenbegeisterte Menschen auch für den Schutz dieser Tiere heranzuziehen, wenn man von Grund auf gleich eine Mauer hochzieht. Den Drang, Ameisen zu halten, wird es sowieso geben, daher versuchen wir einfach das Beste, Einsteigern das Rüstzeug (und die Verantwortung) mitzugeben.

      Ergo finde ich es schön, dass hier Mal jemand offen damit umgeht, gleichzeitig in der ASW und auch in der Ameisenhaltung zu sein. Das ist leider selten. Ich würde mich daher über einen direkten Austausch freuen.

      Werde dieses Jahr übrigens auch erstmalig bzgl. Hornissen geschult werden.

    • Nein ich bin kein Mitglied der ASW, wie kommst Du darauf?

    • Da bin ich wohl durch den "Ameisenheger" auf die falsche Fährte gelockt worden, da alle (aktiven) Ameisenheger die ich kenne auch in der entsprechenden ASW sind. Und da diese (jedenfalls bei uns hier) auch soweit ich weiß ausschließlich die Ameisenheger ausbilden... ;)


      Sorry, hab nicht weiter darüber nachgedacht. Sei es drum, ist ja auch nicht so wichtig. Wer lesen kann, ist dann halt doch im Vorteil... :)

    • Hallo,

      nun möchte ich einmal ausführlicher antworten. Erst einmal ist es nicht schlimm das da eine Verwechselung zu stande kam.

      Ich war tatsächlich mal ein Mitglied der ASW in Niedersachsen. Nur das habe ich ganz schnell wieder zurück gezogen. In der ASW Niedersachsen findet kein richtiger Austausch bzw. keine vernünftige Zusammenarbeit statt. Leider haben menschliche Bedürfnisse mehr Vorgang als der Schutz von Ameisen.

      Ich sehe die Ameisenhaltung tatsächlich auch kritisch, wenn diese unverantwortlich und ohne entsprechendes Fachwissen durch geführt wird. Andererseits sehe ich in der Haltung von Ameisen auch eine Sensibilisierung zum Schutz dieser interessanten Insekten.

      "Denn nur wer Ameisen kennt, kann diese auch schützen! "

    • Ist hier leider ähnlich. Sehr schwierig, ein bisschen was voranzubringen - Kommunikation findet weitestgehend nur lokal unter den dortigen Hegern statt. Ansätze zur Digitalisierung, besserer Vernetzung, digitales Kartenwerk zur Erfassung... alles Themen, die leider eher als "mühselig" betrachtet werden oder mit denen man sich "weiter oben" nicht beschäftigen will.

      Tatsächlich kann man nicht sagen, dass der Ameisenschutz nicht sehr gut gemacht wird - einige, v.a. auch ältere Mitglieder - leisten unheimlich viel unbezahlte Arbeit. Aber man merkt schon - ohne Wertung - eine gewisse Überalterung und wenn man das, gerade in Bezug auf die o.g. Themen, nicht angeht, dann werden neue Mitglieder halt auch ausbleiben oder nach kurzer Zeit abgeschreckt. Ich jedenfalls war und bin erschreckt über die altmodische Arbeitsweise/Kartierung und diesen lokalen Flickenteppich.

      Zum Thema Ameisenhaltung: Nun, als Admin dieses Forums bin ich natürlich offen dafür, gerade um die Faszination und das Verständnis für diese Tiere zu fördern. Und es ist eben nicht dasselbe, draußen ein Nest zu beobachten, oder selbst eine Kolonie zu betreuen. Ich mache das auch schon deutlich länger, als die Ameisenhege. Letztlich ist es erschreckend, wie unbedarft manche Neulinge an das Thema herangehen. Hier versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten, das Fachwissen und die Verantwortung zu vermitteln.

      Letztendlich, da die Ameisenhaltung aber gesetzlich nicht wirklich reglementiert ist, wird es immer Halter geben, auch von exotischen oder gar als invasiv geltender Arten (was wir in Bezug auf letzteres vom Team hier größtenteils strikt ablehnen). Und da sehe ich es insgesamt als besser an, diesen gute Infos zu geben, als sie "einfach machen" zu lassen. Ich bin davon überzeugt, dass ein reines Ablehnen der Haltung weitaus weniger sinnvoll ist, als hier Potentiale zu sehen und auch lenkend und informierend einzugreifen. Schwarze Schafe würde es leider immer geben, selbst wenn man die Haltung z.B. komplett verbieten würde. Ich denke dieser Ansatz ist auch nicht ohne Grund schon mehrfach gescheitert (Initiativen gab es schließlich).