RG Tank nachfüllen

  • Moin,


    Gute Nachrichten!

    Die Dame ist sehr fleissig und man kann mittlerweile einiges an Brut erkennen.


    Leider leert sich der Tank des RGs schneller als gedacht, vermutlich auch wegen der Hitze.

    Ich habe mir extra lange Kanülen besorgt um den Tank von vorne nachfüllen zu können.

    Habe dazu auch anderen Orten einiges gelesen wollte aber nochmal eure Meinung hören.


    Sollte man warten bis der Tank wirklich komplett leer ist und dann noch 1-2 Tage damit die Watte nicht mehr feucht ist?

    Hintergrund ist dass einige sagen, dass man sonst aufgrund des Überdrucks das Restwasser ins Nest drücken würde.

    Klingt für mich erstmal physikalisch richtig, aber ich will sie natürlich auch nicht zulange ohne Wasser lassen.

    Wie schätzt ihr das ein?


    Und noch eine Nebenfrage...habe gelesen dass man wenn das RG mit roter Folie geschützt ist auch mit einer Taschenlampe von aussen reinleuchten könnte da sie auch das stärkere Licht nicht wahrnehmen weil es rot ist.

    Ich hab das 2x vorsichtig probiert und sie reagiert definitv auf das Licht.

    Ist das auch eure Erfahrung? Habe ich den "falschen" Rot-Ton bei der Folie?


    Danke und Gruss!

  • Hi,

    Also ich würde mir nicht allzu viele Sorgen und Gedanken machen...


    Reagenzglas leer = einfach ein neues RG mit frischem Wassertank direkt daneben legen, wenn Platz vorhanden ist, dann mit den Öffnungen aneinander und einen kleinen Spalt frei lassen, damit die Ameisen weiterhin Futter holen können.

    Den Versuch mit einer Kanüle würde ich sein lassen, eben weil der Unterdruck weg ist und das Wasser zukünftig schneller verdunstet bzw. die Ameisen sogar eine Schwachstelle entdecken und dieses "Loch" ggf. erweitern könnten.



    Thema rote Folie, davon war bzw. bin ich noch nie überzeugt oder ein Freund davon. Hat für mich fast nur Nachteile.

    - schlechter Einblick in das Nestgeschehen

    - Licht fällt aufgrund der großen RG-Öffnung ebenfalls in das Nest. Und manche halten die Ameisen generell ohne (Licht-)Abdeckung


    Besser ist Alufolie, die dunkelt vernünftig ab und bei einer Kontrolle des Halter kann dann eben mal etwas Hektik aufkommen... davon stirbt keine der gewöhnlichen Arten. Wenn man es ganz vorsichtig macht, dann muss nicht einmal Panik entstehen.

  • Also Öffnung an Öffnung geht nicht aus Platzgründen...nebeneinander schon.

    Würde die noch in der Gründung befindliche Königin dann tatsächlich nochmal rausgehen und einen besseren Platz suchen oder würden sie dann erst von den Arbeiterinnen umgezogen werden?

    Solange noch etwas Wasser im Tank ist, ist alles ok oder? Wielange käme denn eine Königin maximal ohne Wasser aus?

  • Dachte es handelt sich um ein kleines Volk.


    Also dann würde ich das neue RG vorbereiten und schon einmal daneben legen.


    Das RG mit Königin mit Watte verschließen bzw. verschlossen halten, außer es ist eine semiclaustrale Art.

    Der Umzug wird nur von Arbeitern vorgenommen, von Königinnen habe ich es noch nie erlebt... vielleicht unfreiwillig aufgrund irgendwelcher negativen Vorkommnisse.


    Haltbarkeit des Wassertank ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Ich denke wenn das RG verschlossen werden kann dann wird dies von Vorteil sein, dass nicht allzu viel Luftfeuchtigkeit verloren geht.


    Bei kleinen, jungen Völkern habe ich mehrmals mit Knete den Eingang verschlossen und dann mit einen kleinen Schraubendreher ein nur so großes Loch gestochen, so dass die Gyne bei einem späteren Umzug durch kommt. Dadurch verringert man auch gleichzeitig den Lichteinfall.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!