Posts by Sam

    Quote

    Also ich weiß nicht wie das bei einem großen Volk funktionieren soll, wenn dann sehr viele Ameisen (teilweise mit Körnern) nach unten wollen, wenn im gleichen zuge viele nach oben möchten... ich denke es könnte ziemlich eng werden auf deiner "Autobahn"


    Aaah .. das hab ich nicht bedacht.. hast du schon eine lösung für das problem? die Röhren sind 32mm stark müssten 28 mm innendurchmesser haben.. Vielleicht 2 Schnüre? :crazy:

    Quote


    Wenn die Anschlüsse direkt in das Erdreich gehen, dann würde ich das Becken komplett befüllen, da die Ameisen die abgetragene Erde in die anderen Becken verfrachten werden/würden.


    Und so art Toleranz zum deckel? wenn ich das voll fülle und die ameisen noch weng sand hochbuddeln dann kann es ja passieren das ich den deckel nichtmehr öffnen kann.. und wie ich das mit der befeuchtung mache hab ich aktuell noch garkeinen plan :ask:


    Quote

    Ich würde mir eventuell etwas auf Alufolie (mehrere Schichten) formen, so dass wenigstens 50% bedeckt sind (= quasi ein stehendes "U" welches an das Glas gestellt werden kann) oder eventuell etwas aus Holz/Pappe welches man drüber stellen kann. An den Stellen der Schläuche muss man dann nur eine Einkerbung machen. Generell muss es nicht sein, aber man möchte sicherlich mal hier und da mal etwas Einblick riskieren bzw. Gästen/Bekannten auch mal etwas präsentieren. ;)


    Da hab ich schon mehreres versucht.. klebende folie.. nicht klebende mit tesa... aber irgendwie sieht man da auch nichts und das abmachen ist immer ein gefummel.. eventuell bekleb ich das eckige becken von vorne mit der Folie und die zylinder lass ich so.. ich hab ja noch 2 katzen die ständig an der anlage rumfummeln.. also muss nicht nur ausbruchssicher sonder auch einbruchssicher sein.. und so alupapier knistert so schön :girl:


    Quote

    Je mehr, desto besser. Finde diese Dinger auch klasse, nur viel zu teuer für das bisschen Glas. ;)


    Jap orginal preis liegt im shop glaubich so um die 60 euro.. ich hab etwas mehr wie 1/4 bezahlt dazu kommt noch versand.. ich wollte das ding ja eigentlich garnicht :lachen::lachen:


    Quote

    Würde ich nicht machen, falls mal etwas an den Körnern nicht stimmen sollte (Schimmel, Parasiten etc.), dann haste die Mühe alles wieder zu entfernen. Würde da eher eine Vogeltränke mit Körnern befüllen. ;)


    Das problem ist die vogeltränke reicht schon lange nichtmehr aus.. ich war so schlau und hab mir einen schönen ast vom baum abgeschnitten und den etwas ausgehölt und dann körner rein.. sah 2 tage super aus bis durch die feuchtigkeit im holz alles zu schimmeln begann... ich bin aber auch manchmal blöd :badboys:




    Jetz mal noch so nebenbei.. das zuckerwasser und den honig die ich ja im wechsel anbiete werden aus meiner sicht so gut wie nie angenommen ich geb 2-3 mal die woche frisch aber da die messor ja die körner für die "ausgewachsenen" und die heimchen usw für die larven benutzen bräuchte ich doch theoretisch garkein zuckerwasser oder honig anzubieten.. also ich möchte schon honig anbieten nur frag ich mich ob ich nicht den zeitraum verlängern kann also antatt 2-3 mal die woche.. 1 mal in 2 wochen :frage:

    Quote

    ACHTUNG, nicht immer auf Beschreibungen oder Shops hören!
    Habe selber C. ligniperdus! Die wurden damals auch als "aggressiv, interessant, aktiv..." und was weiß ich bezeichnet.
    Was wirklich los ist? Ihre Majestät sitzt mit 3 Arbeiterinnen in einem RG! KEINE Ameise kommt je raus! Die Königin legt SELTEN Eier! Und das trotz gerechter Haltung! Die Kolonie hatte schon mal 16 Arbeiterinnen (leider durch einen Fehler versorben. Was damals war? Auch keine Eier und keine aktiven Ameisen.



    Fazit: Mit Camponotus würde ich SEHR, SEHR vorsichtig sein!


    Kann ich nur bestätigen.. war bei mir auch eine sehr ruhige kolonie die nur langsam fortschritte gemacht hat. Sehr interessant und man schätzt die einzelene ameisen wesentlich mehr als zb bei pheidole. Aber richtige aktion gabs da eigentlich weniger.




    Quote

    Wir haben die live angeschaut und es war faszinierend zu sehnen und sogar zu hören wie die ihre Beute fangen und es dann zerlegen . Die zeigen dabei ein regelrechtes Jagdverhalten .


    Ich möchte nur darauf das die meisten Ameisenhalter ihr futter überbrühen. Und dann ist das spannende Jagdverhalten leider nichtmehr so spannend.

    Quote

    Diese Futtertiere könnten von Milben befallen sein, die sich auf die Ameisen übertragen und den ganzen Staat befallen können. Um dem vorzubeugen am besten kurz mit kochendem Wasser überbrühen (5-10 Sekunden völlig ausreichend!).


    Warum kommt nicht Camponotus ligniperdus in frage? Ist auch sehr anzuschaun und eine einheimische Art. Wenn sie zu groß wird kansnt du sie im Wald aussetzen was mit den oben genannten Campontus nicht geht. Auch die Risikoklassenerklärung würde mich abschrecken. Ich habe damals ohne zu überlegen mir pheidole zugelegt, Risikoklassenerklärung unterschrieben. Ich wusste das es ausbruchskünstler sind aber ich hatte ja schon mit anderen arten erfahrung. Als die kolonie dann immer größer wurde und ich eines Tages nach der arbeit zusehen musste wie eine fast 5 Meter lange ameisenstraße durch mein wohnzimmer zog mit ca 1000 Arbeiterinnen die gerade damit beschäftigt waren den Katzenfutternapf zu leeren ist mir die spucke weggeblieben. Die einzusammeln hat ewig gedauert und ich war wochen später froh als ich die kolonie komplett einem "profi" übergeben konnte. Natürlich gab es in der haltung bis dahin immer mal wieder die ein oder andere ausgebrochene aber dieser rießige Ausbruch hat mich sehr zum nachdenken angeregt. Was ist in 2-3 Jahren wenn die kolonie noch größer ist? was ist wenn sie es bis nach draußen schaffen und alles aus meinem Garten töten? Das sind fragen die ich jedem ans herz legen kann.


    Nebenbei wie groß sind die kolonien jetzt ungefähr? Ich hab in meiner anfangszeit auch kolonien gesammelt. Eine kolonie im anfangsstadium ist auch eher nicht so spannend aber wenn ich jetzt meine Messor barbarus anschaune möchte ich maximal noch eine 2te Kolonie auf mehr hätte ich persönlich garkeine lust mehr.


    Und nochmal dazu das sich das hier alles irgendwie so angespannt liest. Im forum sind hier alle ganz nett und die bedenken die einige haben sind auch berechtigt.
    Aus eigener erfahrung kann ich sagen wenn Lifestyler einen denkanstoß in eine gewisse richtung gibt sollte man sich das gut überlegen. Als ich mein becken geplant habe und dort mit viel mühe viel geld und viel arbeit ein super nest gebaut habe kamen damals schon aussagen wie "bedenke aber später mal das" oder
    "wie willst du das auf dauer lösen" von life.. damals hab ich gedacht ach alles nur theoretisch.. naja jetzt weiß ichs besser :lachen: Hier will dir keine die haltung vermiesen wir möchten alle das es den Tierchen und besonders auch dem Halter gut geht und spaß macht.

    Ich würde den weißen hintergrund eventeuell etwas farbig machen.. muss nicht kräftig sein ein bisschen reicht schon nur das es halt nichtmehr so papierweiß ist...
    da es ja auf der page hauptsächlich um die berichte geht (oder?) würde ich dort eventull die bilder etwas größer anzeigen lassen und vllt die schrift einen tick größer?


    ansonsten find ichs sehr gut gelungen

    Quote

    Nun habe ich es verstanden. Dachte zuerst du möchtest nur Steine hineinlegen, ganz ohne Sand. Also vom Prinzip wird es sicherlich gut funktionieren (der User nefycee hatte damals mal eine Farm-Ytong-Kombi gebaut), aber wieso möchtest du es so extrem absichern, wenn die Ameisen auf Regalen stehen?! Man kann auch den trockenen Bereich gelegentlich befeuchten, nur nicht so stark wie das Nest, so geht auch nicht die Stabilität gänzlich verloren.


    Ich möchte es sehr trocken halten da meine messor sonst wieder im Ameisenbau das "gras" wachsen lassen. Außerdem hab ich 2 katzen und eine schusselige freundin.. umso stabiler desto besser :lachen:


    Quote

    Ich frage mich gerade ob du auch in allen Rohren, vorallem die senkrechten Rohre, etwas einarbeiten möchtest damit die Ameisen diese auch gut nutzen können.


    Ja ich möchte die "paketschnur" von oben nach unten durch die ganze anlage ziehen.. Ich hab aktuell 2 zylinder angeschlossen um sie mit dem system vertraut zu machen und im moment haben wir zwar keine senkrechten röhren aber mit der paketschnur kommen sie gut klar. Im aktuellen nest laufen sie am Fließenklebersand gemisch ja auch senkrecht nach oben also müsste das mit schnur eigentlich kein problem sein denke ich.


    Quote

    Zu dem würde ich eher den 60cm hohen Zylinder ("Autobahnkreuz") als Nest umwandeln, damit du generell nicht allzu früh ein neues Nest anbieten musst. Wie planst du bei Bedarf ein weiteres Nest zu kombinieren? Hält das Regal bzw. ist dort genug Platz vorhanden?


    Ja also das Regal hab ich noch garnicht gekauft :lachen: Ich ziehe ende des jahres in eine neue wohnung und wollte dort das mit den regalböden an der wand machen. Eine konstruktion hab ich schon versucht und sieht auch nicht schlecht aus. Meine idee mit dem nest war so das ich mindestens 3 von den nestzylindern aufstellen kann also 1 fürs trockene gebiet und 2 fürs feuchte fürs erste reichen mir wohl 2 zylinder aber die kolonie soll ja ruhig mal wachsen ... (Meine königin hatte schwarmflug 2009 :rolleyes: )


    Ich hätte noch 2 Fragen:


    Wie hoch soll ich die zylinder mit erde befüllen? also wenn ich den 40er nehme dann 30 befühlen? :frage:
    Muss ich den zylinder mit roter folie oder aluabdecken? ich würde sie gern einfach so lassen. Nesteinblick brauch ich nicht. aber irgendwann werden sie am glas buddeln fühlen die sich dann gestört und ich solls doch lieber abdecken? :frage:




    EDIT:
    Hab meine kleinen gestern mal gefilmt:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Hab mir diese farm gestern in ebay geschossen:
    http://www.antstore.net/shop/F…m-mit-27mm-Bohrungen.html
    Ich denke das wird jetzt das Herzstück für den Nestbereich und links und rechts dann einen 40er zylinder.. klingt doch super oder?



    Was haltet ihr von der idee wen ich bei dem Zylinder wo ich die körner anbeiten will einfach anstatt bodengrund gleich 2 cm dick körner einfülle und wenn sie zuviel genascht haben verschließe ich den zugung zu dem zylinder mit einem stopfen?!?

    Also ich hatte mal eine arena von unten beheitz da hab ich das becken auf ca 2cm füse gestellt und unten die matte rein so konnte die luft nach links und rechts entweichen wurde aber hauptsächlich nach oben abgeben.. aber von den heizmatten bin ich sowieso nicht so überzeigt.. beste erfahrung hab ich mit spotstrahler gemacht.. einfach eine fassung rein und dann mit zb 10 watt probiert.. wenns zu kalt war dann nächst höhere wattzahl genommen..


    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/img_2772j7f8o.jpg]
    Da ist jetzt meine aktuelle arena heizung im deckel hab ich noch neonröhren das man die kleinen besser sieht.. jeder strahler hat 20 Watt. Aber die Temperatur die ich beschrieben habe mit den 22 Grad im becken kann nicht stimmen.. hab die letzten tage drauf geachtet und grad festgestellt das die heizung den ganzen tag aus war und ich trotzdem 22 Grad habe.. ich glau bmein thermometer ist kaputt :lol:

    Quote

    Mal ne andere Frage, meine Mehlwürmer haben sich fröhlich verpuppt und sind zu Käfern geworden und einige haben sich auch definitiv gepaart.
    Wenn Eier gelegt wurden: Sieht man die? Und wie lange brauch es, bis aus dem Ei ein Mehwurm schlüpft?


    Randbemerkung:
    Meine C. herculeanus scheinen tatsächlich den Mehlkäfern den Vorzug zu geben.
    Alles drei bereits abgebrüht gereicht. Den Mehlwurm hamse kurz angetestet und n wenig genkabbert,
    die Puppe blieb auch eher unberührt liegen, während der Mehlkäfer schon nach kurzer komplett Zeit ins Nest gezerrt wird. :O


    Zu dem thema kann ich nicht viel sagen außer das ich mit den puppen im frühen stadium immer gute erfahrungen gemacht habe aber hast du bemerkt das der thread von 2010 ist?

    Quote

    Mir fiel heute eine weitere Frage ein:
    ich habe mir gerade nochmals überleg, ob ich vielleicht auch in der Arena eine Wärmequelle anbieten sollte. Ich hatte dazu hier im Forum einen alten Thread von dir von 2010 gefunden, in dem hattest du nach einer geeigneten Lösung in Form von Wärmelampe oder Heizmatte gefragt. Welche Variante hattest/hast du gewählt? Ich habe momentan noch einen geschlossenen Glasdeckel, welche ich ja wie bereits erwähnt durch einen Deckel mit Gitter ersetzen möchte. Die Arena ist 40 x 30 x 30 cm. Wie viel Watt wäre hier möglichst optimal? Kann man wahrscheinlich auch mit dem Abstand der Wärmelampe zum Becken variieren?


    Nur so nebenbei: Habe bisher an einem stehenden Ytong-Nest in einem Glasrahmen rückseitig eine 10 Watt Heizmatte "anliegend" (die Matte ist vollflächig befestigt mit Klebestreifen und deckt ca. 2/3 des Nestbereichs ab), die läuft durchgehend und bringt vielleicht 2-3 Grad mehr als Raumtemperatur - ist vielleicht auch etwas wenig für eine Messor barbarus Kolonie?


    Also heizungstechnisch bin ich der falsche ansprechpartner..ich hab mich da immer auf life verlassen :lachen: die wichtigste regel bei ameisen ist eigentlich wenn lifestyler sagt mach es so dann mach es so und wenn er sagt das wird nix.. dann wird es auch nichts :lachen:


    Hast du den link von dem alten thread dann kann ich dir sagen was dort das problem war.. bin nämlich bis heute nicht so ganz mit meiner heizung zufrieden aktuell hab ich im becken immer 22 grad und an 3 stellen über 30.. den nestbereich beheize ich garnicht was meine kleinen dazu nötigt die brut um die 3 stellen zuverteilen.. mach ich die strahler aus ist 30 min später keine brut mehr zu sehen :totlach:

    Quote

    Hatte das Bild sogar schon mal irgendwo gesehen - sieht echt gut aus, schade dass es unpraktisch ist :p


    Optisch ist der hammer und ich hab auch viel mühe reingesteckt aber die messor beisen alles klein und wohnen schon im ytong stein anstatt in den kammern und das regt mich total auf. Ganze arbeit umsonst.

    Quote


    überbrühen reicht, wenn ich im Wasserkocher Wasser aufkoche und darüber gieße oder? Versuchen die net weg zu springen? Sind doch Grillen oder?


    Ich benutze ein kleines Glas. dort steck ich die grillen/ heimchen/ mehlwürmer/ spinnen eben alles was ich finde rein und schütte dann direkt wenn der wasserkocher fertig ist einen schluck drüber.. eben soviel das es reicht.. und dann so schnell wie ich kann schütt ich das wasser über ein Blatt von einer Küchenrolle oder ein geschiertuch. Ist mir nämlich schon oft passiert was ich zulange gebraucht habe. Bei Mehlwürmern zb verändert sich dann das eiweiß in deren Körper und sie werden schwarz und dann will die niemand mehr.

    Quote


    Wo bewahrst du die Viecher auf? Die sind doch voll laut :x


    Also ich hab sie im Wohnzimmerschrank.. mich nervt das geräusch nichtmehr... Bei den grillen zierpen soweit ich weiß nur die männchen die dadurch die weibchen anlocken.. mein vater verfüttert deshalb erst die männchen.. Unterschied sieht man gut da die weibchen eine art "Stachel" hinten haben.. dieser stachel ist dazu da die eier im boden ablegen zu können.. Wenn du grillen kaufst kannst du sie ja nach geschlechtern trennen und gleich damit anfangen die männchen zu überbrühen und zu verfüttern die weibchen kannste dann ohne großen lärm behalten.



    Übrigens gabs heute bei meinen Messoren ein stück Laugenbrezel mit einem Stück Putenbrust.. kam sehr gut an...besonders die Putenbrust :lachen:

    Stells nicht zu nah an den ofen.. wenn das von jetzt auf gleich trocknet kann es sein das der gips schnell risse bekommt und sowas ärgert einen jahre lang wenn man sich viel mühe gibt und wegen der trockenzeit dann alles fürn a*** ist..

    Musst dir das so vorstellen das ich den stein etwas bearbeite und dann eventuell stücke reinlege.. und dann zwischen die stücke schon viel sand.. dann sind die kammern zwar immernoch nicht verbunden aber sie können ja ausenrum gänge anlegen und dort in den kammern dann die körner sammeln.. es soll nur zur stabilität dienen den der zylinder soll ziemlich trocken bleiben damit die samen nicht aufgehen und wenn dann eine erschütterung kommt soll nicht alles zusammenfallen...


    was haltet ihr davon wenn ich den zylinder nicht abklebe? ist eine blöde arbeit und ich muss sagen wenn ich vom nestgeschehen nichts sehe ist mir das egal.. oder werden sie früher oder später an der scheibe graben und sich dann gestört fühlen weil licht eindringt?? Wie gesagt nesteinblick ist mir egal hab an der oberfläche genug aktion :thumbup:


    Edit:
    [Blocked Image: http://abload.de/img/ameisennnsq1.jpg]
    Die Zylinder haben 3 größen 20x20cm für die futterzylinder
    20x40cm für die 2 Nester
    20x60 für das "Autobahnkreuz"
    So mal eine skizze für euch.. über jeden zylinder soll noch ein ledlämpchen oder so das ich was sehe.. die schwarzen linien sind regalböden die ich an die wandschraube und so oder so ähnlich sollen die kleinen dann durchlaufen können.. oben gibts das leckere.. die roten feinen linien sollen eine paketschnur darstellen da die kleinen ohne die schnur nicht hoch bzw mit körner runterkommen.. unten wollte ich kleine holzäste reinlegen und oben eben nur steine da dort ja das futter angeboten wird das "schimmeln" kann...


    und? was sagt ihr?

    Quote

    Vorweg nochmal kurz vielen Dank für die zeitnahe Antwort und eine Frage:
    welche Ameisenart hast du bzw. von welcher hast du hier berichtet? Auch messor barbarus?


    Habe aktuell eine Messor barbarus kolonie von der ich berichtet habe. Alles andere war mehr oder weniger nicht so erfolgreich :rolleyes:
    Hier ein bild von meinem becken was allerdings schon länger nichtmehr so ist.. ich hatte mal einen baubericht und einen haltungsbericht aber ich find hier irgendwie nichtsmehr xD


    [Blocked Image: http://abload.de/img/img_2771y6svd.jpg]
    Becken ist 1 meter lang.


    Unter dem deckel ist ein "hasengitter" mit fliegengitter und nur eine aussparung zum füttern.. ameisen kommen aber selbst da hoch.. auch das gewebe vom antstore was ameisen nicht beisen können habe ich doppelt genommen und sie sind hinter die wand gekommen.. deswegen plane ich aktuell ein neues becken.. sieht zwar optisch cool aus aber ist einfach nur unpraktisch..


    Ich hab mit dem Futter vom antstore von deinem link keine erfahrung ich kaufe immer lebend die heimchen da ich noch andere tiere habe anfangs haben sie was von den anderen abbekommen und jetzt kaufe ich schon extra 1-2 packungen mehr.. fressen sind sie allemal :lachen: Bei meinen pheidole ist konserviertes futter wie zb von fischen garnicht gut angekommen die wollten immer alles frisch überbrüht aber bei den messoren hab ichs mit dem konservierten noch nicht versucht ich kauf wie gesagt immer die heimchen oder fange was aus dem garten was ich dann anschließend alles überbrühe..

    Ich habe genau den gleichen Spielkastensand in die Arena geschüttet einmal gesprüht und zack sind meine Ameisen umgezogen und haben dort ein neues nest reingebaut. Aber wie life schon sagt ist er im trockenen zustand viel zu bröckelig daher hab ich im nestbereich immer lehmpulver beigemischt.. verschiedene mischverhältnisse hab ich mal getestet und im forum gepostet aber leider find ich die selbst nicht mehr.. :lachen:

    Ja deckel sollen drauf.. meine idee war auch die mit dem spotstrahler an der wand und dann von oben einleuchten..meine version war halt mit led die keine wärme machen und dafür dann im nest eine wärmematte.. da ich sehr lange röhren zur verfügung habe hatte ich die idee einen zylinder in der nähe vom fenster in der direkten sonne zu platzieren als aufwärmpunkt aber da weiß nicht wie stark dadurch die ganze anlage aufgeheizt wird...


    ich hab mir jetzt überlegt ich könnte ja so einen stein reinlegen und beim feuchten teil so lassen beim Körnerteil die löcher etwas größer ausführen damit dort körner gelager werden:
    [Blocked Image: http://www.fachgebaerdenlexikon.de/typo3temp/pics/30593ebc22.jpg]
    das hatte mal jemand bei seinen messor drin hab ich irgendwie so im hinterkopf



    ich zeichne es später mal wenn ich noch weng zeit habe..

    Hey leute


    ich mal wieder.. undzwar hab ich ja seit längerer zeit diese zylinder:
    [Blocked Image: http://www.antstore.net/shop/images/product_images/info_images/starter_set_fuer_blattschneiderarten-zylinder.jpg]


    jetzt möchte ich 2 zylinder zu einem nest machen.. also eines welche ich befeuchte und eines welches ich nicht befeuchte das sie ihre körner dort lagern können.. jetzt ist nur die frage wie soll ich das aufbauen das das auch im relativ trockenen zustand alles hält? meine idee war mit schieferplatten das die kleinen ihre körner in die ritzen schieben könnten.. auch die bewässerung macht mir bisschen sorgen.. von oben? mit röhrchen? :work2:


    Hat vielleicht noch jemand eine idee wie man die beheizen könnte? also heizmatte hab ich schon dran bräuchte eher eine konstruktion um es von oben zu beleuchten und eventuell mitzuheizen.. :frage:


    würde mich über kreative antworten sehr freuen.. :hurra:

    Quote

    1. bis dato steht eine Petrischale mit Kies zur Wasservorsorgung zur Verfügung, die wird aber nicht genutzt (vllt auch nur, weil immer noch 75% RH im Nest sind).
    die nachfolgende 50 ml Tränke wäre doch sehr wahrscheinlich ausreichend (unten etwas Watte rein und gut?)
    http://www.antstore.net/shop/Klimatechni…ertraenken.html


    Ja die tränke reicht vollkommen.. ich hab sogar eine kleinere drin und mein volk ist größer.. musst halt auffüllen wenn es leer ist aber bei mir hält das irgendwie ewig.


    Quote

    2. für die o.g. Ameisenart ist Parafinöl als Ausbruchschutz in Ordnung oder? (außer den Minorarbeiterinnen scheinen sie etwas "ungeschickt" sein) Wie viel braucht man vom dem Öl für eine 40x30x30 Arena? Hatte gelesen, dass die Schicht ca. 3 mal so groß wie die Ameisen sein soll, in meinen Fall 3 mal die größere der Minor/Media? Kann mir kaum vorstellen, dass die plumpen Majoren da hoch kommen :p


    Ich benutze auch parafinöl und hat bis die letzten tage super geklappt ich hab eine schwachstelle im becken wo der rand nur 2 cm ist da kommen sie jetzt mit vereinter kraft hoch (so art räuberleiter) daher würd ich oben schon genügend platz lassen und die schicht etwas dicker. Übrigens hatte ich mal über ein halbes jahr salatöl dran hat wunderbar funktioniert.. bei der kontrolle war es allerdings nichtmehr da aber die ameisen haben es nicht gemerkt. hab mir dann wieder parafinöl zugelegt. Das bekommst du übrigens günstig in der apotheke.(hab soweit ich mich erinnere 8 euro für 1 liter bezahlt.. und das reicht erstmal :lachen: )


    Quote

    3. Lüftung der Anlage: Bis dato sitzen auf Nest und Arena geschlossene Glasdeckel. Ich wollt eigentlich Beide durch Deckel mit Gitter ersetzen, aber hab für das Nest (30x6x20 Glasrahmen mit Ytongnest) keinen passenden Deckel gefunden. Ich hatte auch mal gelesen, dass teilweise sogar PC-Kühler genutzt werden für eine Luftzirkulation in der Anlage? Ich vermute mal, dass lediglich ein Gitter im Deckel der Arena nicht aussreichend sein wird?


    Pc-lüfter hab ich nie genutzt hab ein Aquarium mit deckel.. also viel luft werden sie bei mir wohl nicht bekommen... leben aber noch alle


    Quote

    4. Futter
    a) Körner: so wie ich das bisher sehe, würden die doch das komplette Nest (wahrscheinlich sogar plus Schlauch/Zugang) vollstopfen, aber brauchen die überhaupt so viel?
    Die Kolonie ist mitlerweile auf ca. 80 Damen gewachsen und gefühlt werden keine Samen verbraucht, weil es einfach zu viele sind :gong:
    b) Protein: Ich biete Ihnen viele getrocknete Proteine an und gelegentlich auch tiefgefrorene Mückenlarven ("Fischfutter"). Was würdet ihr einer Kolonie in dieser Größe an Proteine anbieten? Wenn sie die gefrorenen Larven annehmen passts ja oder? Aber vllt würden sie von anderen Alternativen mehr annehmen? Habe auch das Gefühl, dass die Brut weniger geworden ist (aktuell vllt 10-20 Eier/Puppen)


    Ich habs immer beobachtet wieviel sie gelagert haben und dann mein angebot angepasst. in der natur gibt es auch zeiten wo körner geerntet werden können und eben zeiten wo es keine gibt. ich hab mir mal ein ytong nest gebaut wo ich mit dem staubsauger die körner absaugen konnte..fand ich ziemlich witzig da sie immer die kammern voll geknallt haben und dann waren sie wieder futterlos :lachen: achja bei zuviel futter im nest lagern sie es auchmal an feuchten stellen sodass das ganze nest plötzlich keimt... hab ich alles schon erlebt bei meinen damen :rolleyes:


    Proteine biete ich mitterweile ca eine viertel bis halbe heimchendose überbrüht an.. das nehmen sie auch gerne.. mit zunehmender größe wird es immer mehr am anfang dacht ich immer die fressen sowas garnicht :lachen: ich hab immer gut erfahrung mit kleinen futtertieren gemacht zb fruchtfliegen mücken schnacken.. die nehmen sie meiner erfahrung nach lieber also so große hüpfer..


    Honig bzw zuckerwasser biete ich 1 mal die woche im wechsel wie ich lusthabe an.. wirklich viel andrang ist allerdings nicht...



    ich hoffe ich konnt dir helfen