Lasius flavus Haltung - Fragen

  • Ok, ich werde dann mal demnächst versuchen eine Fliege zu erschlagen, überbrühen und zu geben.


    Ich habe jetzt einen "Tagesplan" für die Ameisen erstellt:


    10Uhr morgens nehme ich das Formikarium aus dem halbgeöffneten Schuhkarton
    22 Uhr abends stelle ich es in den selben.


    Dazwischen steht das Formikarium im Halbschatten. RG lediglich mit Papierrolle abgedeckt.
    Wann immer ich vorbeigehe, sieht man keine Ameise in der Arena oder dem Nest, das ich mittlerweile versuche feucht zu halten (fehlender Hygro/Thermometer)
    Ich habe ja schwarzen feinkörnigen Sand in der Arena - soll ich den an 4 Punkten befeuchten? Wie auf den Bildern zu sehen ist es eine Schicht aus einem Korn neben dem anderen.


    Sie werden heute frisches Honigwasser bekommen und ich hoffe (s.o.) eine Fliege oder ähnliches zu bekommen.


    Die Ameisen sind so klein, dass ich mich ernsthaft frage, ob ich denn ein Ei von einem Wattebäuschchen im RG unterscheiden kann :D



  • Ich weiß, es ist nicht so gut erkennbar, da ich nur eine nicht makroaufnehmende Handykamera habe, aber meine Frage ist, ob das weiße im RG links neben meiner Königin, bzw. auf dem 2. Bild das weiße im schwarzen Sand die sehnsüchtig erwarteten Eier sind.


    Sie stehen aktuell gemäß dem oben geposteteten Zeitplan auf dem Schuhkarton und werden täglich mit frischem Honig/Zuckerwasser versorgt, ebenso nach Möglichkeit mit gefangenen Futtertieren.

  • Hallo A.N.T.,


    ich kann da leider keine Brut erkennen, im Bild 1 nicht, das helle in Bild 2 ist ein Sandkorn.


    Allerdings ist das RG auch immer noch viel zu hell, da das Licht an der Pappe vorbei eindringt. Ich würde an deiner Stelle für die Gründungszeit das RG komplett mit Alufolie umwickeln und auch verschließen (mit Watte), da die Königin dieses ohnehin nicht verlässt - das ganze Becken ist zum momentanen Zeitpunkt also ohnehin unnötig. Damit erreichst du eine akzeptable Abdunkelung, um der Gyne eine stressfreie Gründung zu ermöglichen. Das sieht dann in etwa so aus, besser sogar noch etwas enger gewickelt als in meinem Fall:



    Ich halte es für möglich, dass die Gyne in deinem Fall wegen des Lichteinfalls das Nest nicht annimmt und daher keine Eier legt (oder diese unverzüglich wieder verspeist aus Stress).

    Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.

  • Danke für den Beitrag Ice_trey.


    Meine Gyne hat doch schon 7 Arbeiter - ich denke, die Gründungsphase ist vorbei ???????


    Momentan befinden sich die Ameisen in der Arena in einem Schuhkarton - dunkel und so....


    Ich fahre demnächst 4 Wochen lang weg (75 Minuten ca. ein Weg) und würde die Ameisen ungern daheim lassen, bzw. unversorgt wissen (könnte mein Bruder übernehmen).
    Nach den ersten 2 Wochen komme ich kurzzeitig nach Hause.
    Schafft es die Gyne die Kolonie und vor allem sich selbst so lange am leben zu halten?
    Sprich: Hat sie genug Reservern für die - ice_treys Meinung nach - immer noch andauernde Gründungsphase?


    An Honigwasser scheinen die eher net so interessiert zu sein ... Proteine (Mücke z.B.) ebenso wenig.

  • Sprich: Hat sie genug Reservern für die - ice_treys Meinung nach - immer noch andauernde Gründungsphase?

    Sorry, ich hab da wohl was übersehen. Die Gründungsphase ist natürlich mit Schlupf der ersten Arbeiterin vorbei, sorry für das Missverständnis. Dennoch ist das Nest viel zu hell, was die Ameisen stressen kann - erhöhter Brutfraß kann die Folge sein. Daher auch der Ratschlag mit der besseren Abdunkelung, sofern die Arena im Licht steht (wird ja vermutlich nicht auf ewig im Schuhkarton bleiben, oder?), in dem Fall reicht das Stück Karton nicht.


    Die Kolonie kannst du vor deiner Reise gut anfüttern, die 2 Wochen schaffen sie ohne Probleme, wenn sie ausreichend Wasser haben - die Nahrung speichern sie in irhen Sozialmägen ein. Wenn du nach 2 Wochen heim kommst, fütterst du nochmal, dann schaffen sie die 4 Wochen auch, kein Thema.

    Träume den unmöglichen Traum, besiege den unbesiegbaren Feind, strebe mit deiner letzten Kraft nach dem unerreichbaren Stern.

  • Hey,


    ich melde mich wieder mal. :)


    Nachdem ich mir Bilder und Videos zu Lasius Flavus Eiern und Larven etc. angesehen habe, gehe ich jetzt fest davon aus, dass Nachwuchs bei meiner Kolonie da ist! :) YAY!


    Allerdings:
    Zeitgleich ist der Wassertank im RG leergelaufen ....


    What's to do now?


    Bis ich ein neues RG kaufen kann, dauert es noch etwas.


    Hoffen, dass sie die Tränke finden und das integrierte Nest befeuchten?


    Danke für eure Tipps im Voraus!


    (Fotos kann ich aktuell keine hinzufügen)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!