Ausbruchsschutz; Wie macht ihr es?

  • Hallo zusammen


    Wie ich bereits bemerkt habe giebt es etliche Möglichkeiten die Ameisen daran zu hindern, dass sie dahin gelangen wo sie nicht sollten.
    Was sind eure Erfahrungen? Was haltet ihr von:


    -Parafinöl_______________________ :ant: ____________ :ant::ant: _____________ :ant: _____________ :ant::ant::ant:
    -Babypuder+Alkohol
    -PTFE (Teflon?)_________________ :ant: __________________________________________ :ant::ant: ____________________ :ant:
    -Vaselin
    -Talkum________ :ant: ____________________________ :ant: ____________ :ant: ______________________ :ant:
    -Graphit
    -Spezielle Bauart der Anlagen __________ :ant: ____________________________________ :ant::ant: __________ :ant:


    Natürlich kommt es auch auf die Art drauf an. Ob kleine,grosse,passive oder aktive Ameisen.


    Ich persönlich finde die Idee mit Babypuder und Alkohol sympatisch... hört sich irgendwie nach Grossmutters Geheimtipp an..=) :grinning_squinting_face:

  • Kommt auf die Art und das Klima an. Bei feuchtem ist Pulver, also Talkum oder Puder in keiner Form geeignet.
    Manche Arten hält auch sehr gut und dauerhaft ein Gemisch aus Vaseline und Paraffinöl zurück, andere wiederum rennen über sowas einfach drüber. Da hilft nur reines Paraffinöl.
    Ich hatte sogar mal kleinere Boxen, die waren von sich aus schon so glatt, dass zumindest Myrmica an den Wänden nicht hoch kamen. Das wird aber mit der Zeit im Gebrauch auch stumpfer und dann kommen die Ameisen dort auch hoch. Der an der Unterseite behandelte, in der Mitte ausgeschnittene Deckel reicht aber noch lange.
    Ein fugenloser Glasrand, an der untersite behandelt, reicht aber für viele Arten aus.
    Die kleinen hartnäckigen, wie Pheidole, brauchen aber in aller Regel einen Deckel.


    Bei meinen Messor ist der Deckel nur zum Selbstschutz drauf.

    lg Franz :ant:
    _______________________________________________________________________________________
    "Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen." - Abraham Lincoln :frage:

  • Also soweit ich weiß kommt es auf die Art an.


    Bei kleinen Arten nehme ich lieber Pulver als Ausbruchschutz. Kleine arten können in Parafinöl oder Vaseline verkleben.


    Babypuder/Talkum und Alkohol verwende ich für meine Myrmica rubra und Lasius Niger. Ich bin damit sehr zu frieden.


    Auch ist ein Ausbruchsschutz auf einer waagerechten Fläche effktiver als auf einer senkrechten, weil dann die Damen direkt runterfallen und sich nicht an der Wand festhalten können.


    Versuch macht klug :winking_face:

  • Paraffinöl funktioniert super, bei kleinen und bei großen Ameisen und auch bei sehr vielen Tieren.
    Aber je nach Art, hält es nicht ewig. Man muss außerdem sehr sparsam vorgehen und mit zwei Fingern oder einem Tuch das Öl verteilen, damit keine Tropfen hässliche Bahnen ziehen oder die Ameisen in das Öl gelangen.


    Einen Deckel würde ich jedoch trotzdem empfehlen, falls die Möglichkeit besteht. Ist in Kombination mit Paraffinöl eine gute Idee. Oder mit PTFE, wie ich gehört habe.


    Talkum benutze ich auch oft, bei großen Ameisen funktioniert es klasse, auch an den Silikonecken. Aber manchmal reicht schon das befeuchten der Arena oder eine zu kleine Art (Pheidole) damit Talkum nutzlos wird.
    Bei den Atta scheint es bei mir aber zu funktionieren.


    .... Ich sehe grad, dass es nicht wirklich so aktuell ist xD. Verdammt, hab mich verlesen. :grinning_squinting_face:

  • Ich hatte bei Camponotus immer Talkum.
    Myrmica hatte ich eine ganze Zeit mit PTFE beim Ausbruch gehindert.
    temnothorax nylanderi waren in einem minibehälter der komplett dicht und mit Gaze beklebt war. da war sonst kein Ausbruchschutz nötig.
    Polyrhachis dives hatte ich ebenfalls in einem komplett geschlossenen Becken.
    Lasius hatte ich eine Zeit lang in einem Erdnest das in einer Wanne mit Talkum am Rand stand. das Talkum hatte ich immer mit Wasser vermischt und extremst dick aufgetragen. hat super funktioniert.


    inzwischen gefällt mir PTFE am besten weil ich weis wie ergiebig das letztendlich ist. der große Vorteil ist das es für eine Kollonie die nicht gaaanz riesig ist eine Saison hällt und es nicht lustig in der Gegend herum bröselt oder schmiert.
    die abnehmbaren Rahmen an der Oberkante des Beckens haben für mich den großen Vorteil das man das PTFE schön liegend auftragen kann das die schicht perfekt wird und eben auch nicht am becken herunterläuft. ein zusatzdeckel schützt das neue Becken mit Rahmen aber trotzdem nochmal das kein Staub ins Becken fällt. das Problem hatte ich beim offenen Myrmicabecken wo dann überall Staub rein gefallen ist und so richtig säubern konnte man das dann auch nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!