Geocaching

  • hallo


    beschäftige mich nun schon seit einiger zeit mit geocaching, also dem suchen von caches/orten anhand von gps koordinaten/rätesln etc. allerdings nur in der theorie. plane dieses we meinen ersten cache zu "heben". meine frage nun, hat von euch jemand schon praktische erfahrung mit diesem hobby und kann mir da nen paar konkrete fragen (gerne auch per PM) beantworten?

  • Ich kenne es nur aus dem TV, aber kannst deine Fragen ruhig hier stellen... dann lernen wir anderen, ich (!), auch mal etwas mehr darüber.


    Und wer weiß, bald gibts dann ein Geocaching-"Rätsel" bei dem man alle aktiven Halter aus dem AC trifft um beim Rätsel immer weiter zu kommen :D


    PS: Ich weiß das Aquila das sehr oft "spielt" ;)

  • hab heute meinen ersten cache gefunden, geile sache... und mich dann gleich ins logbuch eingetragen.


    aber so richtig "geo"-caching wars nicht, weil ich mich nur sekundär von den koords habe leiten lassen, als mehr von dem ort den ich auf googlemaps gesehen habe.


    im prinzip kann ich meine erste und bisher wichtigste frage so zusammenfassen, reicht ein tomtom navi (tomtom xl) zum geocachen? zu dem heute hats mich irgendwie gelotst.

  • Ich hab eine ganze Weile Geocaching im Raum Berlin gemacht und dabei auch eine Menge Spass gehabt, da ich es gleich mit BMX-Fahren verbunden hatte. Mittlerweile bleibt mir durch unser Kind nicht mehr die Zeit dafür, da dieses Hobby doch teilweise recht zeitintensiv ist. Erstmal muss man die Rätsel knacken, die nicht immer ganz einfach sind, dann den Ort finden und vor Ort sind die Caches ja auch zumeist gut versteckt in Baumstämmen oder auf Bäumen, unter Bootsstegen u.ä.. Für einige Caches sind da teilweise 4-5h draufgegangen, bis ich sie gefunden hatte.


    Mit einem Navi, das ich anfangs verwendete, fand ich es teilweise recht schwierig. Klar, man kann sich Notizen zum Rätsel auch auf Papier machen, aber oft genug vergisst man irgendeine Kleinigkeit zu notieren, bei der man erst vor Ort feststellt, dass sie wichtig war. Ausserdem sind Navis nunmal auf die Navigation auf Strassen ausgelegt und die spannendsten Caches findet man eher abseits öffentlicher Strassen und Plätze. Ich empfehle daher die Verwendung eines Smartphones mit GPS und entsprechende Geocaching-Apps, die die Infos zum Cache auch offline verfügbar machen können, falls man mal keinen Empfang hat. Das vereinfacht die Suche oft ungemein. Theoretisch reicht aber auch ein Navi, wenn es die GPS-Koordinaten anzeigen kann und einen Kompass integriert hat. Am besten sollte es auch noch Wanderkarten enthalten, dann geht's wesentlich besser. Einfacher ist es aber halt, wenn man einen Kompass hat, der direkt in Richtung der Coords zeigen kann und dazu sind die meisten Navis nicht in der Lage. Preiswerte Smartphones mit GPS und Android als System kosten aber heutzutage auch nicht mehr als anständige Navis. Ausserdem bieten sie den Vorteil, dass man zur Not nochmal schnell auf seiner Caching-Seite nachschauen kann, wenn man irgendeinen Hinweis nicht notiert hat, der vielleicht nur in den Kommentaren zum Cache auftauchte.

  • Hi Leute!


    @bitmucher:
    Welches GPS hast Du?


    Deine Beschreibung hier hätte ich mal vorher gerne gelesen. :) Trotzdem hab ich mich (denke ich) richtig entschieden und mir gestern das Dakota 20 von Garmin bestellt. Es kommt heute per UPS bei mir zuhause an. Freu mich narrisch drauf.
    Ich wollte ein GPS das einfach zu bedienen ist (Touchscreen) und auf dem ich alle Infos zu den Caches speichern kann (Paperless Geocaching). Mein Freund hat das Garmin Vista, damit kam ich null zurecht...


    Ich hoffe ich komme mit dem Ding dann nachher klar. Möchte mir direkt die kostenlosen Maps draufladen und natürlich auch direkt gleich ein paar Caches die ich mit meiner Freundin am Samstag machen möchte. Vorher zieh ich allein los und versuch mich mit meinem neuen Dakota anzufreunden. :)


    Mal kucken was ich so finde.
    :schlupf:


    Und wen ich so alles treffe... :ant: :ant: :ant: :ant: ;)


    LG
    Aeo
    (die letztes Wochenende beim Microcache-Suchen von Formica sp. (fusca o. cinerea) überrannt wurde)

  • Also ich bin jetzt seit nem Monat oder so mit dem Dakota 20 (Geocachen) unterwegs und bin sehr zufrieden damit. Was sehr praktisch ist, ist das es sehr schnell Satelieten findet war davor mit nem garmin von vor zehn jahren unterwegs sehr mühsam.


    habe mir Open street maps draufgeladen funktioniert super. Auch die Geocach application funktioniert sehr gut. Allerdings hat man als "normaler" user nicht die möglichkeit sich sämtliche Cach details hinauf zu laden, das geht nur mit Premiummembership auf geocaching...


    Ich bin unterwegs Großraum Wien.


    Ja der große Vorteil von Smartphones mit der (meines wissens nach) kostenpflichtigen App ist, dass wenn du mal wo stehst und dir denkst da könnte jetzt einer sein, du nachsehen kannst ob da einer ist, ist hald der Vorteil von mobilen Internet.

  • auch wenn du bitmuncher ansprichst antworte ich dir mal. ;)


    also mit dem dakota 20 hast du mal sowas von gar nichts falsch gemacht!!! :D das teil ist super, hab ich mir selber vor drei wochen gekauft, bin total begeistert. hatte auch erst mit tomtom angefangen, war sehr grob, dakota 20 (meins heisst nina) ist top!


    smartphones kann man auch nutzen, man hat in der regel ja auch eine datenflatrate dran gekoppelt, also internet, damit kann man gleich "live" infos nochmal gucken bzw loggen. nachteile sehe ich eben in der kostenbindung durch die monatliche handyrechnung. ausserdem nutzen smartphones zur positionsbestimmung 3 sachen, gps, internet und den handyeinwahlpunkt. punkt 2 und 2 hängen also vom "netzempfang" ab. ist der mal weg oder schlecht macht sich das sofort qualitativ auf die genauigkeit er ortung bemerkbar. in der regel sollte man aber im zivilisierten mitteleuropa kein problem mehr mit dem handynetz haben, in der regel.


    OSM, also OpenStreetMap ist unbedingt zu empfehlen! das mitgelieferte garmin kartenmaterial ist schrott. OSM bekommst du hier . am besten nimmst du nicht gleich die "grosse" europa karte, dann dauerts nen bissl länger immer beim starten des garmins. die "kleine" von deutschland (kleineisel) ist top! du spielst diese karte einfach auf ne microSD karte, steckst die ins navi, startest es und wählst dann die karte als quelle aus, fertig. hilfe dafür findest du hier . oder du fragst, schick mir einfach ne nachricht. ist aber wirklich easy.



    zum paperless cachen, du kannst dir auf geocaching.com als "nicht zahlender" user sogenannte .log dateien runterladen und aufs navi spielen. die beeinhalten dann aber glaube ich nur die reinen koords. wenn du premiumuser wirst hast du dort die möglichkeit .gpx dateien zu ziehen. diese beinhalten neben den koords auch de cachebeschreibung, die hints (hinweise) und eine anzahl der aktuellsten logeinträge. premium kostet 30dollar/jahr, also knapp 20euro. sind also im monat vielleicht um nen eurofuffzig, das ist es glaub ich wert. ;) ich bin gleich premium geworden. da sind dann noch nen paar andere spielereien, statistik und listen anlegen und so möglich, aber das ist glaub ich dann fakultativ. die -gpx datei ziehste nur aufn pc und schiebst sie dann auf die eingebaute "garminfestplatte" in den ordner "gpx". fertig.


    alternativ kannst du mal bei opencaching.de nachschauen, das ist der deutsche knoten der opencaching community, im prinzip dasselbe wie geocaching.com, nur alles von freiwilligen organisiert und umsonst. dort kannst du .gpx dateien umsonst ziehen. viele caches sind auf beiden seiten vermerkt, aber geocaching.com ist der marktführer und hat dementsprechend auch das grössere angebot.


    so, viel geschrieben, wenn du was spezieller wissen willst, schreib mir ne nachricht. ich bin im übrigen auch erst 3-4 wochen beim cachen dabei und informier mich da noch viel. ist aber nen klasse hobby!!! :)



    P.S. nen garmin update (findest du auf der garmin HP) ist absolute pflicht bevor du das gerät gross in betrieb nimmst und eigene daten drauf speicherst. die bedienung des dakota 20 ist übrigens toll und recht intuitiv, obwohl "begleitheft" (ich nenne es mal nicht handbuch, dafür isses zu klein ;) ) lesen auch nicht schadet, man kriegt da viele begriffe erklärt.

  • Boah, Palk! Du gehst ja ab! :)


    Also meinen ersten Cache hab ich im November 2008 gehoben und seitdem sind es insgesamt mindestens 26. Evtl. hab ich sogar mal vergessen einen zu loggen, weil mir das nicht so wichtig war, bin ja nur mitgegangen.


    Aber was die technische Hilfe angeht -gerade mit dem Dakota- bin ich Dir sehr dankbar! Ich denke wir werden uns da noch öfter austauschen. :) An das Update hab ich bisher noch garnicht gedacht. Ich trau mich bis jetzt kaum dran.. hab mal vorsichtig Helligkeit, Hintergrundfarbe gewechselt und ein bisschen den Kompass ausprobiert. Wenn ich die Karte aufrufe erzählt mir das Ding ich sei in Kansas City... gut zu wissen. ;) Habs grad auf den Balkon rausgelegt (vielleicht gehts ja da besser)... ehrlich... ich hab von dem Ding nicht den blassesten Schimmer... ^^ Wird schon werden. Vor Computern hab ich keine Angst und mein Freund ist IT´ler (wie ich eigentlich auch, nur besser).


    Hatte ich die Premiummitgliedschaft nicht in Erwägung gezogen, aber vielleicht tue ich das jetzt doch. :) Du hast mich schon fast überzeugt.


    *EDIT START* Das Teil hab ich jetzt vom Balkon geholt und es erzählt mir dass ich zwischen zwei Autobahnen stehe.. das stimmt auch, nur die anderen Straßen sind alle nicht da. Ich weiß schon dass die Karte die vorinstalliert ist der absolute Müll ist... ;) Ich werd jetzt mal eine neue Karte installieren und das Update machen. *EDIT ENDE*


    LG
    Aeo

  • als nicht zahlender bekommt man koords, größe, und schwierigkeit,
    palk irgendwie hab ich das gefühl das du immer allem einen Namen geben musst *gg*
    Ah und gefunden hab ich dich auch schon auf Geocaching.com bist ja schon ganz aktiv gewesen die letzten Wochen...


    edit:
    @aon: ich nehm mal an du hast jetzt nur die worldwide basmape drauf? Und in der Wohnung hast du auch keinen bis schlechten empfang, ob du einen hast siehst du wenn du im Hauptmenü bist. Da ist unten in der Mitte ein Empfangsbalken. Wenn du den antippst geht ein Fenster auf in dem steht wiviele Satelieten gefunden sind die genauigkeit der Navigation und eine Höhenangabe (die allerdings nicht sehr genau ist).


    Über die Einstellungen -> Karte -> Datenfelder kannst du dir auf der Karte Fenster mit Informationen einblenden lassen. Wenn du dann zur Karte gehst und auf die Felder tippst kannst du dir einstellen was angezeigt wird. Ich habe zwei Felder, einen mit der GPS Genauigkeit und einen mit der Entfernung zum Ziel. Ist mmn das wichtigste was man auf der Suche braucht.


    Premiummembership hab ich nicht und komm mit den vorhandenen Infos sehr gut aus (bis auf Multis die muss ich immer noch ausdrucken)...

  • Hi Aquila!


    Danke! Das in der Wohnung schlechter Empfang ist ist klar. :)
    Was meinst Du mit mmn?


    Habs grad das Update aufgespielt und die neue Karte auf die MicroSD gepackt. Wie kriege ich jetzt die Karte aktiviert?
    Die alte Karte hab ich gerade deaktiviert.
    :)
    Eins muss man echt sagen: Das Dakota liegt deutlich besser in der Hand als das klotzige Vista. Und das kriegt auch auf jedenfall noch einen Namen!!! :)

  • du gehst auf den cach deiner Wal, dort steht oben irgendwo send to gps, da öffnet sich dann ein fenster, du wählst den Reiter Garmin, lädst dir das entsprechende plugin fürn Firefox runter, startest diesen neu und machst das ganze nochmal, dann klickst du irgendwo auf senden oder so und du hast ihn auf dem gps


    Mit der geochache application die drauf ist hast du ihn dann... Die selbst ist allerdings ein bisschen ähm... verschachtelt aufgebaut... musst dich ein bisschen damit spielen das du da alles rausbekommst was du brauchst und wie du zu was kommst... bin immer noch am entdecken neuer sachen (nach nem monat intensiven cachens damit)

  • weiss nicht obs als non pro auch geht, aber auf der mapsdarstellung von gc.com gibts in dem linken feld nen punkt "save as pocket query", damit bekommst du eine liste aller caches die gerade auf deinem kartenausschnitt (den du grösser oder kleiner wählen kannst) zusammen. musst du nur noch einstellen wann sie dir geschickt werden sollen, und dann bekommste die immer bequem per mail als eine gpx datei geliefert.



    wie nennst du deins? ich hab meinem ja mit absicht nen mädchennamen gegeben, damit ich beim verlaufen drauf fluchen kann, das frauen keinen orientierungssinn haben. clever, oder? ;)


    Aquila: wie heissten du da? schick mal ne einladung! :)

  • Palk, Du bist ein ganz Ausgefuchster. :) Als Mann ist das immer das Beste was man machen kann: Wenn mans selbst nicht auf die Reihe kriegt, die Frau dafür verantwortlich machen. Sehr schön... ^^


    Hab grad heute morgen meinen ersten Cache ganz allein gehoben. :) Schee war´s! :)
    War sogar recht gut getarnt. Hat Spaß gemacht.


    Noch hab ich die Funktion nicht entdeckt, aber als non Pro kriegt man auch keine wirklich guten Infos... ich überlege wirklich ob ich nicht doch Pro werde. Aber erstmal abwarten, mein Freund ist ja schon Pro, der kann das für mich auch runterladen.


    Ich heiße übrigens bei GC Feuerschnecke. ;)
    Der Name für mein Dakota steht noch nicht fest, evtl. Weebo (von Flubber)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!